Champions League

🎙️ Die Stimmen zum CL-Sieg gegen Lazio: „Schade, dass wir wieder mal ein Gegentor kassiert haben“

Hansi Flick
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich souverän für das Viertelfinale in der UEFA Champions League qualifiziert. Nach dem 4:1-Hinspiel-Erfolg gegen Lazio Rom, setzte sich der deutschen Rekordmeister am Mittwochabend auch Rückspiel in der heimischen Allianz Arena mit 2:1 gegen Rom durch.



Die Bayern haben ihre weiße Weste auch im achten CL-Spiel in der laufenden Saison behalten. Die Flick-Elf setzte sich im Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom mit 2:1 durch, ohne dabei wirklich zu glänzen.

Bayern-Trainer Hansi Flick war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, haderte jedoch mit dem Gegentor: „Mir war wichtig, dass wir das Spiel gewonnen haben. Lazio hat gut verteidigt, aber ich glaube, der Sieg war in dieser Höhe verdient. Schade, dass wir wieder mal ein Gegentor kassiert haben. Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen ist schon so, wie ich mir das vorstelle.“

In Sachen Viertelfinale wollte der 56-jährige keinerlei Prognose bzw. Wünsche äußern: „Die Besten der Besten spielen gegeneinander und wir sind da, wo wir hinwollen und wo wir uns wohlfühlen. Wir wollen diese Saison so gut wie möglich abschließen, deshalb ist wichtig, dass wir im Viertelfinale in Bestform auftreten. Wenn ich jetzt eine Mannschaft nennen würde, gegen die ich noch nicht kommen möchte, weiß ich hundertprozentig, dass wir sie bekommen würden.“

„Unter dem Strich war es okay“

Eric Maxim Choupo-Moting traf 120 Sekunden nach seiner Einwechslung und sicherte den Bayern damit den Sieg. Der 31-jährige war nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Obwohl wir 4:1 in Front lagen, haben wir es ernst genommen und ihnen nicht viele Chancen gegeben. Es war ein wichtiger Sieg für uns und ich denke es war auch verdient. Natürlich bin ich auch froh, getroffen zu haben. Ich versuche in den Minuten, in denen ich spiele, Gas zu geben und das hat heute gut geklappt.“

Joshua Kimmich, der zum Man of the Match gewählt wurde, äußerte sich wie folgt zu dem Spiel: „Es war uns schon wichtig, dass wir dieses Spiel gewinnen, das ist unsere DNA. Wir haben heute souverän gespielt, es war keine Glanzleistung, aber mit dem Hinspiel im Rücken haben wir das ganz ordentlich gemacht. Unter dem Strich war es okay.“ Der 25-jährige ärgerte sich jedoch über das (erneute) Gegentor: „Gegen einen Gegner, der heute nicht so viel wollte, haben wir wieder ein Gegentor kassiert, das ist schade.“

„Es gibt Mannschaften, die man nicht bespielen kann“

Lazio-Coach Simone Inzaghi zeigte sich nach dem Spiel und den beiden Niederlagen als fairer Verlierer: „Die Spieler haben es gut gemacht und haben nie nachgelassen. Eine gute Leistung war notwendig und wir sind mit einem ordentlichen Spiel ausgeschieden. Es gibt Mannschaften, die man nicht bespielen kann. Bayern ist eine davon.“