Champions League

Neuauflage des CL-Finals von 2020: Der direkte Vergleich zwischen dem FC Bayern und PSG

FC Bayern vs. PSG
Foto: imago images

Ex-Bayern-Spieler und Losfee Hamit Altintop bescherte bei der gestrigen CL-Auslosung die Neuauflage des letztjährigen Endspiels zwischen dem FC Bayern und Paris Saint-Germain. Acht Monate nach dem CL-Triumph der Münchner haben die Franzosen nun die Möglichkeit sich zu revanchieren. Der Sieger trifft im Halbfinale auf Dortmund oder Manchester City. Wir schauen uns die bisherige Bilanz der Bayern gegen PSG genauer an.



Neunmal spielte der Rekordmeister in seiner Europapokal-Historie bisher gegen Paris Saint-Germain. Alle neun Partien fanden in der Champions League statt; bis auf das Finale letztes Jahr alle in der Gruppenphase. Obwohl letztes Jahr in Lissabon der Titel gegen die Franzosen gewonnen werden konnte, spricht der direkte Vergleich leicht für die französischen Hauptstädter.

Letzte Auswärtsniederlage vor über 3 Jahren in Paris

Fünf Siege von Paris stehen vier der Bayern gegenüber. In Paris haben die Roten bisher sogar alle vier Partien bei einem Torverhältnis von 1:9 verloren. Seit dem letzten Auftritt in Paris (0:3) in der Gruppenphase 2017/18 unter Carlo Ancelotti hat der FC Bayern aber kein einziges Auswärtsspiel mehr verloren. 17 Partien in Folge blieben die Münchner ungeschlagen. Zählt man das Viertel- und das Halbfinale der letzten Saison noch dazu – die auf neutralen Plätzen in Portugal stattfanden – sind es sogar 19 Partien. So oder so ist das CL-Rekord.

In der Champions League traf der FC Bayern bisher 3-mal auf französische Teams und kamen dabei immer weiter. 2009/10 und letzte Saison konnte man sich jeweils im Halbfinale gegen Olympique Lyon durchsetzen. 2011/12 hatte man mit zwei 2:0-Siegen gegen Olympique Marseille im Viertelfinale keine Mühe.

Aber auch Paris setzte sich gegen deutsche Teams in der CL immer durch. 2013/14 gegen Leverkusen (4:0, 2:1) und letzte Saison gegen Dortmund (1:2, 2:0) und Leipzig im Halbfinale (3:0).