FC Bayern News

Rummenigge über die Flick-Salihamidzic-Aussprache: „Das ist FC Bayern-like“

Hansi Flick und Hasan Salihamidzic
Foto: imago images

Das angespannte Verhältnis zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic hat in den vergangenen Wochen und Tagen für viel Unruhe beim FC Bayern gesorgt. Flick haben sich die beiden Alphatiere mittlerweile ausgesprochen und alle Unstimmigkeiten aus der Welt geschaffen. Auch Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nun zu dem Dauerzwist der beiden geäußert und diese für dessen Umgang mit der Lage gelobt.



Flick hatte unter der Woche betont, dass es auch in der besten Partnerschaft hin und wieder zu Zoff kommt. Solange er und Salihamidzic stets im Sinne des Vereins handeln, gibt es keinen Grund zur Panik. Auch Karl-Heinz Rummenigge betonte im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“, dass das Erfolgsduo den Erfolg des Klubs stets an erste Stelle setzen: „Das Verhältnis hat zu sechs Titeln geführt. Ein Verhältnis ist immer wichtig, man darf es aber auch nicht überinterpretieren. Alle bei uns müssen ihr Bestes für den FC Bayern geben, das tun sie beide.“

„Der FC Bayern ist eine große Familie“

Über Details zu dem Zwist wollte sich der 65-jährige indes nicht äußern: „Ich nenne das Family affairs. Und wir müssen in dieser Hinsicht nicht unbedingt die königliche Familie in England übertreffen.“ Rummenigge ist jedoch durchaus glücklich, dass die beiden Streithähne das Kriegsbeil begraben haben: „Der FC Bayern ist eine große Familie. Und alles, was in der Familie passiert, muss man in der Familie belassen. Und genau so haben sie sich auch verhalten. Ich finde es wunderbar, dass die zwei das unter sich ausgemacht und beendet haben. Das ist FC-Bayern-like.“