Bundesliga

DFL erweitert Hygiene-Konzept und denkt über „Quarantäne-Trainingslager“ nach

DFL
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Die Deutsche Fußball-Liga wird ihr medizinisch-hygienisches Konzept erweitert, wie man am Dienstag bekannt gab. Die DFL wird die Anzahl an Corona-Tests in Zukunft nochmals deutlich erhöhen. Zudem denkt der Ligaverband über die Einführung sog. „Quarantäne-Trainingslager“ für alle Klubs nach.



Im Rahmen einer Pressemitteilung gab die DFL heute bekannt, dass man das bestehende Hygiene-Konzept erweitern wird. Ab dem 1. April werden Antigen-Schnelltests an allen Trainings- und Reisetagen verpflichtend eingeführt. Damit wird die engmaschige Testung bei den Vereinen der Bundesliga und 2. Bundesliga nochmals erweitert.

Als weitere Maßnahme denkt die DFL über die Einführung sog. „Quarantäne-Trainingslager“ statt. Demnach prüft man aktuell ob man zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs unter Einhaltung des aktuellen Spielplans die Mannschaften aus der Bundesliga und 2. Bundesliga für die Dauer von fünf bis vierzehn Tagen in „Quarantäne-Trainingslager“ schickt. Ziel ist es die Kontaktsituationen von Spielern und Betreuern zu reduzieren.

Ob es dazu kommen wird, entscheidet das DFL-Präsidium unter Berücksichtigung der kurzfristigen weiteren Gesamtentwicklung in den kommenden Wochen.