FC Bayern News

Roca-Berater dementiert Abschied im Sommer: „Das steht überhaupt nicht zur Diskussion.“

Marc Roca
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Marc Roca den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Die „BILD Zeitung“ hatte am Mittwoch einen vorzeitigen Abschied von der Isar ins Spiel gebracht. Dessen Berater dementiert diese Meldungen.



Marc Roca hat in den vergangenen Wochen kaum noch Einsatzzeiten unter Hansi Flick erhalten. Gegen Stuttgart und Lazio Rom blieb er zuletzt komplett außen vor und das, obwohl Flick in beiden Spielen jeweils fünf Mal gewechselt hat. Laut der „BILD Zeitung“ steht der Spanier bei den Münchner auf dem Abstellgleis und ist ein Verkaufskandidat kommenden Sommer. Nun hat sich dessen Berater zu den aktuellen Gerüchten geäußert und diese vehement dementiert.

„Kein Grund, den FC Bayern zu verlassen“

Christian Wein äußerte sich im Gespräch mit „Spox“ und „Goal“ wie folgt dazu: „Weder spielt Marc mit dem Gedanken, den FC Bayern zu verlassen, noch hat der FC Bayern uns darüber informiert, Marc nach der Saison abgeben zu wollen.“

Auch eine Leihe ist demnach keine Option: „Natürlich wünscht sich jeder Spieler viel Spielpraxis. Doch man muss auch bedenken, dass Marc erst im Oktober nach München gekommen ist. Es wäre verrückt und unprofessionell, schon jetzt über eine Leihe zu diskutieren. Marc hat einen langfristigen Vertrag beim FC Bayern“. Roca glaubt nach wie vor an seinen Durchbruch beim FCB: „abgesehen davon kein Typ, der nach nur fünf Monaten das Handtuch wirft. Er ist jemand, der um seinen Platz kämpft.“

Laut Wein soll Roca „langsam aufgebaut“ werden. Der 24-jährige fühlt sich zudem wohl in München: „Kimmich, Goretzka, Tolisso, Javi Martinez, Alaba – das sind keine allzu schlechten Fußballer. Marc wusste von Anfang an, worauf er sich einlässt. Er fühlt sich in der Mannschaft und auch in der Stadt sehr wohl.“

Roca wechselte vergangenen Spätsommer von Real Sociedad zum FC Bayern und kommt in der laufenden Saison lediglich 10 Einsätze für die Münchner und rd. 480 Spielminuten.