Transfers

Bericht: Bayern beschäftigt sich mit Schalke-Youngster Matthew Hoppe!

Matthew Hoppe
Foto: imago images

Kommt es zu einem spektakulären Transfer innerhalb der Bundesliga? Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Bayern Schalke-Youngster Matthew Hoppe ins Visier genommen.



Früher oder später wird sich der FC Bayern auf die Suche nach einem Nachfolger für Top-Torjäger Robert Lewandowski machen müssen. Aktuellen Meldungen zufolge scheinen die Münchner bereits fündig geworden zu sein und das auch noch innerhalb der Bundesliga.

Wie „ESPN“ berichtet, beschäftigt sich der deutsche Rekordmeister mit einer Verpflichtung von Matthew Hoppe vom FC Schalke 04.

Schalke fordert 20 Mio. Euro für Hoppe

Der 20-jährige US-Amerikaner gehört zu den wenigen Lichtblicken in der Horror-Saison bei den Knappen und kommt auf fünf Tore in 16 Spielen. Hoppe hat in dieser Spielzeit den Durchbruch bei den Profis geschafft und soll bereits bei mehreren Top-Klubs auf dem Wunschzettel, laut „ESPN“ auch bei dem FC Bayern.

Bedingt durch die angespannte finanzielle Situation der Schalker, könnte es bereits kommenden Sommer zu einem Transfer kommen. Demnach fordern die Königsblauen eine Ablöse von 20 Mio. Euro für den Angreifer. Dessen Marktwert liegt aktuell jedoch nur bei 3 Mio. Euro laut transfermarkt.de. Hoppe hat zudem seinen Vertrag auf Schalke erst vor kurzem erst bis 2023 verlängert. Dieser soll auch für die 2. Liga gültig sein.

Auch wenn das US-Talent sicherlich ein interessanter Spieler ist, scheint es eher unwahrscheinlich zu sein, dass die Bayern in der aktuellen Lage 20 Mio. Euro für einen Backup von Robert Lewandowski in die Hand nehmen. Zumal man mit Eric Maxim Choupo-Moting den perfekten Backup bereits gefunden hat.