Fussball News

Musiala, Fati, Wirtz, Reyna & Co. – Die größten Wunderkinder im Weltfußball

Jamal Musiala und Florian Wirtz
Foto: imago images

Auch in diesem Jahr hat das Portal „Goal“ die 50 größten „Wunderkinder im Weltfußball“ im Rahmen ihrer NXGEN-Wahl ausgezeichnet. Zahlreiche Top-Talente aus der Bundesliga haben den Sprung in das Ranking geschafft, fünf davon sogar in die Top 10.



„Goal“ hat die größten U19-Talente der Welt im Rahmen seiens NXGEN-Votings gekürt. Mehr als 100 Journalisten weltweit haben dabei ihre Stimmen abgegeben. Am Ende hat sich Barca-Youngster Ansu Fati durchgesetzt, der mit dem NXGEN-Award 2021 ausgezeichnet wurde. Fati folgt damit auf Jadon Sancho, der sich den Titel im Vorjahr sichern konnte.

Auf Platz 2 landete Eduardo Camavinga von Stade Rennes. Der Franzose wurde zuletzt mit zahlreichen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht, unter anderem auch mit dem FC Bayern. Rang 3 geht an BVB-Youngster Gio Reyna.

Die Bundesliga ist prominent vertreten

Neben Reyna haben vier weitere Bundesliga-Youngster den Sprung in die Top 10 geschafft. Dessen Teamkollege Jude Bellingham landete auf dem 5. Platz, Real-Leihgabe Reinier auf Platz 10. Florian Wirtz von Bayer Leverkusen hat es auf den 6. Platz geschafft. Bayern-Shootingstar Jamal Musiala liegt auf Rang 8.

Auch Bayern-Neuzugang Tanguy Nianzou ist in dem Ranking vertreten und liegt auf Rang 16. Dicht vor ihm liegt BVB-Wunderstürmer Youssoufa Moukoko auf Platz 15.

Die größten U19-Talente der Welt: Die Top 20 in er Übersicht

  1. Ansu Fati
  2. Eduardo Camavinga
  3. Giovanni Reyna
  4. Pedri
  5. Jude Bellingham
  6. Florian Wirtz
  7. Ryan Gravenberch
  8. Jamal Musiala
  9. Mohamed Ihattaren
  10. Reinier
  11. Rayan Cherki
  12. Gabriel Veron
  13. Yunus Musah
  14. Jeremy Doku
  15. Youssoufa Moukoko
  16. Tanguy Nianzou
  17. Fabio Silva
  18. Kaio Jorge
  19. Amad Diallo
  20. Josko Gvardiol