FC Bayern News

Angeschlagen ausgewechselt: Bayern bangt um Robert Lewandowski!

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Der FC Bayern bangt um seinen Top-Torjäger Robert Lewandowski. Der 32-jährige Pole wurde beim Länderspiel zwischen Polen und Andorra am Sonntagabend angeschlagen ausgewechselt. Wie Polens Nationaltrainer Paulo Sousa bekannt gab, klagt der Stürmer über Knieprobleme.



Droht dem FC Bayern nach Niklas Süle der nächste verletzungsbedingte Ausfall nach der Länderspielpause? Der Abwehrspieler musste mit Oberschenkelprobleme vorzeitig von der deutschen Nationalmannschaft abreisen und steht Medienberichten zufolge auf der Kippe für das bevorstehende Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig. Neben Süle bangen die Münchner nun auch noch um ihren Top-Torjäger Robert Lewandowski.

„Mir ist das Herz stehen geblieben“

Lewandowski führte Polen am Sonntagabend mit zwei Treffern gegen Andorra zu einem souveränen 3:0-Pflichtsieg. Der 32-jährige wurde in der 63. Minute ausgewechselt – nicht freiwillig. Polens Nationaltrainer Paulo Sousa verriet nach dem Spiel, dass der Angreifer angeschlagen war: „Robert Lewandowski hatte Schmerzen im Knie. Wir werden morgen prüfen, ob es ihm gut geht.“ Der Stürmer zog sich die Verletzung bei einem Zweikampf zu, bei dem ihm sein Gegenspieler auf das Bein gefallen war. Der Angreifer wurde noch auf der Ersatzbank untersucht, das lädierte rechte Knie gekühlt.

In München wird man gebannt auf die Ergebnisse der Untersuchungen warten. Mit 35 Bundesliga-Toren in 25 Spielen ist Lewandowski der alles überragende Spieler im Team von Hansi Flick. Besonders bitter: Lewandowski droht ausgerechnet für das Spitzenspiel gegen RB Leipzig auszufallen.

FCB-Ehrenpräsident Uli Hoeneß zeigte sich „geschockt“ als der die Bilder vom verletzen Torjäger sah. Der TV-Experte äußerte sich gegenüber RTL wie folgt dazu: „Mir ist das Herz stehen geblieben. Hoffen wir, dass es nichts Schlimmeres ist.“