FC Bayern News

Rummenigge dementiert Haaland-Interesse: „Wir haben den Weltfußballer auf dieser Position“

Erling Haaland
Foto: imago images

Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit Erling Haaland von Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der 20-jährige Angreifer im Sommer 2022 durchaus ein „heißes Thema“ beim Rekordmeister werden könnte. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge dementierte diese Meldungen nun.



Viele Fans und Experten sehen in Haaland den perfekten Nachfolger für Robert Lewandowski. Der Norweger hat in den vergangenen knapp zwei Jahren bewiesen, dass er bereits in jungen Jahren ein absoluter Top-Torjäger ist. Das Problem: Der 20-jährige steht bei nahezu allen Top-Klubs auf dem Wunschzettel und ist Gerüchten zufolge alles andere als ein Schnäppchen. Demnach fordert der BVB diesen Sommer satte 180 Mio. Euro Ablöse. Ein Jahr später könnte Haaland Dortmund dank einer Ausstiegsklausel verlassen, würde dann jedoch immer noch 80-100 Mio. Euro kosten.

Während die Medien darüber spekulieren, ob die Bayern einen Anlauf bei Haaland wagen werden. Hat Karl-Heinz Rummenigge deutlich gemacht, dass der deutsche Rekordmeister derzeit keinerlei Bedarf im Sturm hat.

„Woher die Gerüchte kommen, weiß ich nicht“

Im Gespräch mit der „Sport BILD“ äußerte sich der 65-jährige wie folgt zu den anhaltenden Gerüchten rund um Haaland und die Bayern: „Woher die Gerüchte kommen, weiß ich nicht. Ich kann nur eines sagen: Wir haben den Weltfußballer auf dieser Position. Robert Lewandowski hat einen Vertrag bis 2023.“ Rummenigge deutete zudem an, dass der Pole auch nochmals das eine oder andere Jahr dranhängen könnte in München: „Ich bin überzeugt: Bei seiner Professionalität – wenn man allein sieht, wie er trainiert und seinen Körper pflegt – ist da noch nicht das Ende angesagt.“

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Lewandowski seinen Vertrag beim FCB vorzeitig verlängern möchte. Demnach könnte es bereits in absehbarer Zeit zu den ersten Gesprächen zwischen Verein und Spieler kommen.