FC Bayern News

Enthüllt: Maximilian Arnold lehnte Angebot vom FC Bayern ab

Maximilian Arnold
Foto: imago images

Maximilian Arnold ist ein Spieler, der immer ein wenig unter dem Radar läuft. Dies liegt jedoch weniger an seinen Leistungen, sondern eher daran, dass er in Wolfsburg spielt und in der Nationalmannschaft keine Chance erhält. Der 26-Jährige geht seinen Karriereweg jedoch unbeeindruckt weiter und schlug dafür sogar ein Angebot aus München aus.



An Vereinstreue ist Maximilian Arnold kaum zu überbieten. Mittlerweile ist der Mittelfeldspieler seit knapp zwölf Jahren bei den Wölfen und hat seinen Kontrakt kürzlich erst bis 2026 verlängert. Gegenüber „Sky“ bestätigte der erfahrene Bundesliga-Spieler, dass es zuvor Gespräche mit den Bayern gegeben habe. „Wenn der FC Bayern Kontakt aufnimmt, ist das natürlich eine andere Hausnummer. Am Ende muss aber alles passen“, gab er dem Pay-TV-Sender zu verstehen. Der Wolfsburger Kapitän wäre eine Alternative zu Florian Neuhaus gewesen, dessen Wechsel unwahrscheinlicher wird.

„Wenn ich nicht spiele bin ich unerträglich“

Für seine Absage nennt der ehrgeizige Wolfsburger auch konkrete Gründe. „Ich bin nicht der Typ, der zu einem Klub mit einer höheren Qualität wechselt und dann nur auf der Bank sitzt. Wenn ich nicht spielen würde, dann – das sagt meine Frau zumindest – bin ich unerträglich“, stellt der 26-Jährige klar. Eine verständliche Entscheidung, zumal bei den Bayern Joshua Kimmich und Leon Goretzka im Mittelfeld kaum zu verdrängen sind. Mit dem VfL steht er dagegen als absoluter Führungsspieler vor dem Einzug in die Champions League und kann sich Woche für Woche für die Nationalmannschaft empfehlen. „Meine Leistungen sind konstant gut, und ich glaube, ich könnte für die Nationalmannschaft eine Bereicherung sein. Dass Bundestrainer Joachim Löw mich zuletzt nicht nominiert hat, fand ich schon enttäuschend“, so Arnold gegenüber dem Focus.