FC Bayern News

Flick bremst Erwartungen bei Lewandowski: „Wir müssen von Tag zu Tag schauen und hoffen“

Robert Lewandowski und Hansi Flick
Foto: Philipp Guelland - Pool/Getty Images

Der FC Bayern wird in den kommenden knapp vier Wochen auf seinen Top-Torjäger Robert Lewandowski verzichten müssen. Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass der Pole deutlich früher zurückkommen könnte. Davon will Hansi Flick aber nichts wissen.



Spiel 1 ohne Robert Lewandowski haben die Bayern gestern Abend erfolgreich gemeistert. Im Spitzenspiel gegen RB Leipzig feierte man einen 1:0-Sieg. Leon Goretzka erzielte das goldene Tor aus Sicht der Münchner und mimte damit den Ersatz für Top-Torjäger Robert Lewandowski. Bayern-Coach Hansi Flick gab nach dem Spiel ein Update bezüglich des 32-jährigen Angreifers und zeigte sich dabei relativ zurückhaltend.

„Er spielt erst, wenn wir von Allen grünes Licht haben“

Laut dem „kicker“ hofft Lewandowski auf ein Comeback bis zum CL-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain am 13. April. Dies wäre in knapp zehn Tagen. Wie realistisch dies ist, bleibt abzuwarten. Laut Flick kann man derzeit nichts Seröses dazu sagen: „Wir haben absolute Experten, die da am Werk sind. Wenn er fit ist und sich gut fühlt und wir von Allen grünes Licht haben, dann werden wir ihn einsetzen, vorher nicht, weil das Risiko zu groß ist.“

Der 56-jährige verriet zudem, wie der Reha-Plan beim Polen in den kommenden Tagen aussieht: „Es ist bei einem Spieler dieses Kalibers wichtig, nichts zu früh zu machen. Es ist jetzt glaube ich angedacht, dass er eine Woche nichts macht, man schaut dann, wie der Heilungsprozess ist. Danach wird er in der Reha anfangen zu trainieren.“ Ein konkretes Datum wollte Flick nicht nennen: „Wir müssen von Tag zu Tag schauen und hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder zurück ist.“