FC Bayern News

Entscheidung gefallen! Bayern wird Vertrag mit Boateng nicht verlängern

Jerome Boateng
Foto: Handout/FC Bayern via Getty Images

Jerome Boateng wird den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Was sich in den vergangenen Monaten immer wieder angedeutet hat, wurde laut dem „kicker“ nun auch offiziell Bayern-intern beschlossen. Der 32-jährige Innenverteidiger hat keine Zukunft mehr an der Säbener Straße.



Wie das Fachblatt berichtet, hat der Bayern-Aufsichtsrat final entschieden, dass der 32-jährige Innenverteidiger keinen neuen Vertrag erhalten wird. Demnach haben die Münchner diese Entscheidung auch bereits den Beratern von Boateng mitgeteilt.

Hoeneß-Aussagen rücken in ein neues Licht

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Boateng die Bayern kommenden Sommer verlassen wird. Während der Weltmeister von 2014 durchaus für eine weitere Zusammenarbeit offen war, planen die Bayern-Bosse nicht mehr mit dem erfahrenen Abwehrspieler. Gerüchten zufolge soll dieser zu alt, zu verletzungsanfällig und zu teuer sein. Kurioserweise hat FCB-Coach Hansi Flick eine deutliche andere Meinung von Boateng und hat diesem vor dem Topspiel gegen Leipzig nochmals den Rücken gestärkt.

Laut dem „kicker“ ist der Bayern-Entschluss auch die Erklärung dafür, warum Uli Hoeneß vergangene Woche Boateng öffentlich „in den Rücken gefallen“ war, als er sich gegen ein DFB-Comeback aussprach. Der 69-jährige wusste zu diesem Zeitpunkt bereits, dass Boateng keine Zukunft mehr an der Isar hat. Hoeneß wollte damit den Druck vom Bayern-Vorstand nehmen.

Boateng wechselte im Sommer 2011 von Manchester City an die Isar und hat in den vergangenen zehn Jahren große Erfolge mit den Münchner gefeiert. Unter anderem gewann er zweimal die UEFA Champions League und wurde 2016 zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt. Nach David Alaba verlässt damit bereits der zweite (Stamm)Innenverteidiger den FCB am Ende der Saison.

Mit Dayot Upamecano haben die Bayern bereits einen neuen Mann fürs Abwehrzentrum verpflichtet. Zudem soll Lucas Hernandez ab der kommenden Saison in der Innenverteidigung spielen. Gemeinsam mit Upamecano könnte er das neuen IV-Pärchen beim FC Bayern bilden.

Zieht es Boateng erneut in die Premier League?

Wo der 32-jährige Abwehrspieler in Zukunft spielen wird ist derzeit noch vollkommen offen. Zuletzt machten Gerüchte die Runde, dass es mehrere Interessenten aus England und Italien geben soll. Der FC Chelsea mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel soll demnach ein großes Interesse haben.

Klar ist: Mit Blick auf seine starke Leistungen in den vergangenen 1,5 Jahren beim FC Bayern wird Boateng sicherlich keinerlei Probleme haben einen neuen Verein zu finden. Zumal dieser als ablösefreier Spieler besonders attraktiv in Corona-Zeiten ist.