FC Bayern News

Pavard über den Ausfall von Lewandowski: „Das ändert nicht sehr viel“

Benjamin Pavard und Robert Lewandowski
Foto: imago images

Der FC Bayern wird in den kommenden Spielen ohne seinen Top-Torjäger Robert Lewandowski auskommen müssen. Während die Fans durchaus gespannt sind wie die Flick-Elf den Ausfall des Polen im CL-Spiel gegen Paris Saint-Germain kompensieren, ist Benjamin Pavard zuversichtlich.



Das erste Spiel ohne ihren verletzten Angreifer hat der FC Bayern am vergangenen Wochenende gewonnen. Der 1:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen Leipzig war wichtig, nicht nur in Sachen Meisterschaft, sondern auch mit Blick auf die Verletzung von Robert Lewandowski. Gegen Paris wollen die Münchner direkt nachlegen. Benjamin Pavard hofft dabei auf die Unterstützung von Eric Maxim Choupo-Moting.

„Er hat es gegen Leipzig gut gemacht“

Auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Viertelfinal-Hinspiel äußerte sich Pavard wie folgt zu dem Ausfall von Lewandowski: „Das ändert nicht sehr viel. Er ist der beste Stürmer der Welt. Wir haben aber trotzdem großartige Spieler, die diese Position ausfüllen können. Choupo hat es gegen Leipzig gut gemacht. Natürlich fehlt er uns, aber wir gehen das Spiel an wie immer.“

Auch FCB-Coach Hansi Flick vertraut voll und ganz auf den Kameruner: „Choupo ist ein wichtiger Spieler für uns. In Leipzig hat er seine Qualität gezeigt. Auch im Team ist er wichtig, weil er ein guter Typ ist und die Mannschaft vereint. Wir sind happy, dass wir ihn in unseren Reihen haben.“

Bedingt durch den drohenden Ausfall von Serge Gnabry (Halsschmerzen) wird der 32-jährige Angreifer aller Voraussicht nach erneut im Sturmzentrum Robert Lewandowski ersetzen. Das Duell gegen seine ehemaligen Kollegen dürfte dabei nochmals eine besondere Motivation für Choupo-Moting sein.