FC Bayern News

Rummenigge ist genervt von den Flick-Gerüchten: „Dieses Thema muss ein Ende haben!“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: imago images

Die anhaltenden Gerüchte und Spekulationen rund um Hansi Flick sind zu einem (nervigen) Dauerthema beim FC Bayern geworden. Nicht nur Flick reagierte zuletzt gereizt auf die anhaltenden Fragen über seine sportliche Zukunft, auch die Verantwortlichen an der Isar haben keine Lust nahezu täglich Stellung zu beziehen. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat in den vergangenen Tagen mehrfach betont, dass die Bayern ihren Erfolgscoach unter keinen Umständen am Ende der Saison ziehen lassen. Der 65-jährige legt nun nochmals nach und nahm sowohl Flick als auch Hasan Salihamidzic in die Pflicht.



Im Gespräch mit der „BILD Zeitung“ zeigte sich Rummenigge sichtlich genervt über die aktuelle Situation beim FC Bayern: „Dieses Thema muss ein Ende haben! Es ist überflüssig, dass wir das permanent kommentieren müssen.“ Der Vorstandsboss verwies dabei vor allem auf den Saisonschlussspurt der Münchner und die vielen wichtigen Spiele in den kommenden Wochen: „Wir stehen im letzten Viertel der Saison. Wir sind mit sieben Punkten Vorsprung Erster in der Bundesliga und auch trotz unseres 2:3 gegen Paris haben wir noch eine Chance in der Champions League weiterzukommen.“

„Wir brauchen Ruhe und Fokussierung“

Rummenigge nahm zudem Hansi Flick als auch Hasan Salihamidzic in die Pflicht: „Wir müssen alle an einem Strang ziehen, müssen harmonisch, loyal und professionell zusammenarbeiten. Das ist meine klare Forderung an die sportliche Führung. Das hat den FC Bayern immer ausgezeichnet.“

Die jüngsten Aussagen von Flick und Salihamidzic haben diese Woche erneut für viel Unruhe beim Rekordmeister gesorgt. Es wird spannend zu sehen ob die beiden den Appell von Rummenigge ernst nehmen bzw. wie sie diesen umsetzen werden in den kommenden Tagen.