Champions League

Bericht: Marquinhos und Diallo drohen für das CL-Rückspiel gegen die Bayern auszufallen

Marquinhos und Abdou Diallo
Foto: imago images

Nicht nur der FC Bayern plagt sich derzeit mit massiven personellen Problemen herum, auch bei Paris Saint-Germain gibt es zwei neue verletzte Spieler. Aktuellen Medienberichten zufolge stehen mit Marquinhos und Abdou Diallo zwei Abwehrspieler für das CL-Rückspiel gegen den FCB kommende Woche auf der Kippe.



Während Niklas Süle und Leon Goretzka am Mittwochabend angeschlagen ausgewechselt wurden und sich offensichtlich verletzt haben, hat es bei PSG Marquinhos und Abdou Diallo erwischt. Die beiden Abwehrspieler wurden beim 3:2-Erfolg der Franzosen in der Münchner Allianz Arena ebenfalls vorzeitig ausgewechselt. Wie die „L’Equipe“ berichtet, drohen beide mit muskulären Problemen für das Viertelfinal-Rückspiel kommenden Dienstag in Paris auszufallen.

Verratti und Paredes stehen vor einem Comeback

Mit Marco Verratti und Leandro Paredes wird Mauricio Pochettino aller Voraussicht nach zwei Spieler zur Verfügung haben, die zuletzt ausfielen. Paredes war im Hinspiel gelbgesperrt. Verratti befindet sich aktuell noch in häuslicher Quarantäne, nach dem dieser positiv auf Covid-19 getestet wurde. Nach Informationen von „L’Equipe“ wird der Italiener diese jedoch im Laufe der Woche verlassen und ist durchaus eine Option für das Rückspiel im Prinzenpark.