Bundesliga

DFL löst „Risikovorsorge“ auf: Profi-Klubs erhalten neue Corona-Finanzspritze

DFL
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Gute Nachrichten für die Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga. Aktuellen Medienberichten zufolge wird die Deutsche Fußball-Liga ihre „Risikovorsorge“ in Höhe von 30 Mio. Euro auflösen und das Geld an die Vereine ausschütten.



Die anhaltende Corona-Krise ist nach wie vor ein großes Problem für die Bundesliga-Klubs, vor allem finanziell. Die Deutsche Fußball-Liga versucht die Vereine so gut es geht zu unterstützen. Vor der laufenden Saison hat die DFL eine sog. Risikovorsorge in Höhe von 30 Mio. Euro gegründet. Diese sollte dazu dienen um „Kosten für eventuell notwendige Konzepte (wie das Hygienekonzept)“ zu stemmen und zur „Sicherung des Spielbetriebs für Bundesliga und 2. Bundesliga.“

Wie der „kicker“ nun berichtet, wird dieser Topf ausgelöst und an die Vereine ausgeschüttet. Laut dem Fachblatt werden die Zahlungen aus der Risikovorsorge mit der vierten und letzten Ratenzahlung der Medienerlöse für die laufende Saison an die 36 Profiklubs überwiesen.