FC Bayern News

Flick über den Rummenigge-Rüffel: „Wir sind absolut fokussiert auf unseren Job“

Hansi Flick
Foto: imago images

Die ungewisse sportliche Zukunft von Hansi Flick sorgt schon seit Tagen für viel Unruhe beim FC Bayern. Zu viel aus Sicht von Klubchef Karl-Heinz Rummenigge, dieser hat jüngst die sportliche Führung rund um Flick und Salihamidzic öffentlich gerüffelt und betont, dass dieses Thema ein Ende nehmen muss.



Unter der Woche hat Flick erneut ein klares Bekenntnis zum FC Bayern verweigert und auf seine bisherigen Aussagen zu den anhaltenden DFB-Gerüchten und seiner Zukunft verwiesen, wonach er sich über dieses Thema derzeit keinerlei Gedanken macht. Am Freitag wiederholte er dies und reagierte auf den Rüffel von Rummenigge: „Ich versuche das Ganze so zu lösen, dass es im Sinne des Vereins ist. Ich werde mich in Zukunft nicht mehr zu diesem Thema äußern. Ich habe da wirklich keine Lust mehr zu.“

„Die Störfeuer kommen nicht von mir“

Flick betonte zudem, dass die Störfeuer nicht von ihm kommen, sondern von außen reingetragen werden. Er und seine Mannschaft sind voll und ganz auf die aktuellen Aufgaben in der Bundesliga und Champions League fokussiert: „Mir macht es mit meinem Trainerteam extrem viel Spaß, das sieht man auch an der Mannschaft. Ich habe viele Nachrichten bekommen, die mir gratuliert haben und meinten: die Mannschaft ist eine absolute Inspiration wie sie gegen Paris gespielt hat. Das Spiel macht uns Mut. Wir sind absolut fokussiert auf unseren Job. Ich spüre, dass meine Mannschaft mir gegenüber absolut loyal ist.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.