FC Bayern News

Flick gibt Entwarnung bei Coman: „Es ist nicht ganz so schlimm“

Kingsley Coman
Foto: imago images

Gute Nachrichten für den FC Bayern. Kingsley Coman ist allen Anschein nicht schwerer verletzt. Der 24-jährige Flügelflitzer musste beim Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin am Samstag angeschlagen ausgewechselt werden. Hansi Flick gab nach dem Spiel jedoch direkt Entwarnung.



Coman klagte in der 32. Minute über Schmerzen, konnte nach einer kurzen Behandlungspause jedoch weitermachen. In der Halbzeitpause wurde der Flügelstürmer dennoch durch Leroy Sane ersetzt. Bayern-Trainer Hansi Flick gab nach dem 1:1-Unentschieden gegen Union ein Update in Sachen Coman und betonte, dass es keine schlimmere Verletzung sei: „Ich glaube, dass alles nicht ganz so schlimm ist.“ Laut dem 56-jährigen war es ohnehin nur geplant, dass Coman eine Halbzeit spielt.

„Müssen die Wunden lecken“

Auch bei Jamal Musiala, der Mitte der zweiten Halbzeit humpelnd das Feld verließ, ist es nichts Dramatisches. Laut Flick klagte der Youngster, der das zwischenzeitliche 1:0 erzielte, über Krämpfe. Neben Musiala und Coman hat auch Boateng leichtere Schmerzen: „Jerome Boateng ist angeschlagen. Wir haben noch zwei Tage, müssen die Wunden lecken“, verriet Flick gegenüber „Sky“