Champions League

3 Gründe, warum der FC Bayern heute ins CL-Halbfinale einzieht

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: KERSTIN JOENSSON/AFP via Getty Images

Noch nie konnte ein Team in der Champions League in die nächste K.o.-Runde einziehen, das im Hinspiel zu Hause drei oder mehr Tore hinnehmen musste. Diese Aussage lastet schwer über dem FC Bayern nach der 2:3-Pleite letzte Woche gegen PSG. Doch es gibt in diesen Zeiten, in denen fehlende Zuschauer den Heimvorteil ad absurdum führen, auch einige Mutmacher für alle Anhänger des Rekordmeisters. 



1. Paris hat ein Aufholjagd-Trauma

Seit Paris Saint-Germain zu den neureichen Klubs Europas gehört, durften sie schon einige Schlachten in der Champions League schlagen. Für das Erreichen des Finals hat es aber dennoch nur einmal gereicht. In der jüngsten Vergangenheit kamen fast schon unerklärliche Aussetzer dazu, in denen komfortable Hinspiel-Ergebnisse noch vergeigt wurden.

Bestes Beispiel hierfür aus der Saison 2016/17: PSG trifft im Achtelfinale auf den FC Barcelona und zerlegt die Katalanen im Hinspiel mit 4:0. Im Rückspiel im Camp Nou geraten die Franzosen früh mit 0:3 ins Hintertreffen, verkürzen jedoch nach gut einer Stunde – das wichtige Auswärtstor. Barca muss zu diesem Zeitpunkt weitere drei Treffer erzielen und schafft dies am Ende auch und machte „La Remontada“ perfekt.

Gegen den FC Chelsea verspielten sie 2013/14 eine 3:1-Hinspielführung. An der Stamford Bridge verlor man 0:2 und schied aufgrund der Auswärtstorregel aus.

Dasselbe passierte ihnen letztmals 2018/19 gegen Manchester United: Da fuhr PSG sogar mit einem 2:0-Auswärtssieg aus dem Old Trafford nach Hause, verlor jedoch das Rückspiel in der Nachspielzeit (Elfer Rashford) mit 1:3. Ein Ergebnis, das dem FC Bayern auch reichen würde.

2. Bayern ist auswärts eine Macht

Seit dem 27. September 2017 ist der FC Bayern in der Champions League auswärts ungeschlagen. Im letzten Spiel von Carlo Ancelotti verlor man damals – genau – gegen Paris mit 0:3. Seit dem kamen 13 Siege und 4 Remis dazu. Acht dieser 17 Ergebnisse würden heute Abend fürs Weiterkommen reichen.

Zählt man die Spiele aus dem Sommer (Finalturnier) mit, die offiziell auf neutralem Platz in Lissabon stattfanden, sind die Roten seit 20 Partien ungeschlagen bei einem Torverhältnis von 62:20.

3. Wenn das Rückspiel diesmal normal läuft…

Im Hinspiel zählte die Statistik 31:6 Torschüsse nach der Partie für den Rekordmeister. Am Ende unterlag man dennoch mit 2:3. Betrachtet man jedoch die xG-Wert (Expected Goals – bei jeder Torchance wird klar bestimmt wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Ball von diesem Punkt aus im Tor landet), dann hätte der FC Bayern mit 3,79 zu 1,35 gewinnen müssen – also 4:1.

Ein Ergebnis, das durchaus möglich gewesen wäre und im Rückspiel reichen würde. Bei besserer Chancenverwertung!