Transfers

Bericht: Bayern hofft auf einen Haaland-Transfer im Sommer 2022

Erling Haaland
Foto: imago images

Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit Erling Haaland in Verbindung gebracht. Viele Fans und Experten sehen in dem 20-jährigen Norweger den idealen Nachfolger für Robert Lewandowski. Aktuellen Medienberichten zufolge hoffen die Münchner nach wie vor auf einen Transfer im Sommer 2022.



Auch wenn die Bayern mit Robert Lewandowski derzeit den amtierenden Weltfußballer und besten Mittelstürmer der Welt in ihren Reihen haben, scheinen sich die Verantwortlichen an der Isar durchaus Gedanken zu machen wie die Zeit nach dem Polen aussieht. Dabei spielt der Name Erling Haaland offensichtlich eine tragende Rolle. Der 20-jährige Angreifer gehört aktuell zu den begehrtesten Spielern in Europa. Alle Top-Klubs haben Haaland auf dem Wunschzettel, auch die Bayern hoffen auf einen Transfer.

Wagen die Bayern einen Versuch im Sommer 2022?

Wie die englische „Daily Mail“ berichtet, beobachten die Bayern-Bosse die aktuelle Lage rund um Haaland ganz genau. Der 20-jährige Angreifer könnte Borussia Dortmund am Ende der Saison vorzeitig verlassen, dazu müsste sich jedoch ein Verein bereit erklären 150-180 Mio. Euro Ablöse zu zahlen. Unter diesem Preis sind die Verantwortlichen beim BVB nicht gesprächsbereit.

Für die Bayern ist ein Haaland-Transfer in der kommenden Wechselperiode keine Option. Sollte Haaland jedoch noch ein weiteres Jahr in Dortmund bleiben, werden auch die Münchner aktiv in den Transferpoker einsteigen. Grund: Der Angreifer besitzt im Sommer 2022 eine Ausstiegsklausel in Höhe von rd. 75 Mio. Euro und wäre damit um ein vielfaches günstiger.

Karl-Heinz Rummenigge & Co. hatte zuletzt zwar betont, dass man durchaus offen sei den Vertrag von Robert Lewandowski (Laufzeit bis 2023) nochmals zu verlängern. Klar ist aber auch: Sollte Haaland auf dem Markt sein, wäre es fahrlässig sich nicht mit ihm und einem Transfer zu beschäftigen.