Fussball News

UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga verliert Boden auf England, Spanien und Italien

UEFA
Foto: ARIS MESSINIS/AFP via Getty Images

Mit dem CL-Aus vom FC Bayern und Borussia Dortmund im Viertelfinale der Königsklasse hat die Bundesliga keinen Vertreter mehr im Europapokal. Damit kann das deutsche Oberhaus auch keine weiteren Punkte mehr für die UEFA-Fünfjahreswertung sammeln. Während die Bundesliga ihren vierten Platz vor der Ligue 1 sichern konnte, verliert man Boden auf die Top-Ligen aus England, Spanien und Italien.



Die Bundesliga-Klubs haben die UEFA-Fünfjahreswertung in der laufenden Saison mit 15,214 Punkten abgeschlossen und damit den identischen Wert der Europapokalsaison 2018/19 erzielt. Dies bedeutet die zweitbeste Ausbeute der vergangenen fünf Jahre, nur 2019/20 (18,714) waren die deutschen Vertreter erfolgreicher.

Bundesliga behält vierten CL-Startplatz

Auch wenn die Bundesliga in der CL und EL keine weiteren Punkte mehr sammeln kann, wird man den vierten Platz nicht an Frankreich verlieren und damit den vierten CL-Startplatz weiterhin behalten.. Der Vorsprung auf die Ligue 1 beträgt mehr als 17,000 Punkte. Selbst wenn PSG die Königsklasse gewinnen sollte, wird man nicht an der Bundesliga vorbeiziehen.

Angeführt wird die UEFA-Fünfjahreswertung derzeit von England mit 98,213 Punkte, vor Spanien (96,997) und Italien (75,153). Mit Blick auf die Ligen in Spanien, Italien und England wird das deutsche Oberhaus jedoch weiterhin an Boden verlieren. In der CL und der EL sind jeweils noch zwei englische Klubs vertreten. Auch Spanien hat noch zwei Teilnehmer in den Halbfinals. Die Serie A ist mit dem AS Rom noch vertreten.

Die UEFA-Fünfjahreswertung: Die Top 10 in der Übersicht

  • England – 98,213 Punkte
  • Spanien – 96,997
  • Italien – 75,153
  • Deutschland – 73,570
  • Frankreich – 56,081
  • Portugal – 48,549
  • Niederlande – 39,200
  • Russland – 38,382
  • Belgien – 36,500
  • Österreich – 35,825

Stand: 16. April 2021