FC Bayern News

Effenberg schwärmt von Flick: „Der beste Bayern-Trainer der Geschichte“

Stefan Effenberg
Foto: imago images

Mit dem Gewinn des Sextuple hat sich Hansi Flick bereits einen Platz in den Geschichtsbüchern des FC Bayern gesichert. Ob und wie es mit dem 56-jährigen am Ende der Saison weitergeht ist es vollkommen offen. Laut Ex-FCB-Profi Stefan Effenberg wäre ein Flick-Abschied von der Isar fatal für die Münchner.



Bleibt er? Geht er? Hansi Flick ist und bleibt weiterhin das alles bestimmende Thema beim FC Bayern. Nach dem CL-Aus gegen Paris brodelt die Gerüchteküche noch stärker, zumal der 56-jährige diese mit seinen jüngsten Aussagen selbst angeheizt hat.

Die Verantwortlichen in München haben zuletzt deutlich gemacht, dass man mit einem Flick-Verbleib über die laufende Saison hinaus rechnet. Auch die Fans hoffen darauf. Aus der Sicht von Stefan Effenberg wäre ein Flick-Abschied im Sommer ein echtes Problem für den FC Bayern.

Flick-Abschied? Effenberg: „Das wäre fatal“

Im „SPORT1“-Podcast „Meine Bayern-Woche“ hat sich der TV-Experte deutlich positioniert: „Wenn Hansi Flick im Sommer aus freien Stücken von seinem Vertrag zurücktritt wäre das für die nächsten Jahre fatal. Denn er ist mit der beste Bayern-Trainer, den es in der Geschichte jemals gab.“

Der 52-jährige hat auch kein Verständnis für die Dauerfehde zwischen Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic: „Das sind hausgemachte Probleme. Die sollten sie versuchen, ganz schnell aus der Welt zu schaffen.“ Auch die Störfeuer von Uli Hoeneß und dessen Aussagen zu Jerome Boateng sind für Effenberg nicht nachvollziehbar: „Normalerweise unterstützen die Verantwortlichen immer ihre Spieler. Das führt zu Diskussionen von außen, zu Spekulationen. Man merkt, dass sie keine Ruhe reinbekommen. Sie sind selber schuld.“