FC Bayern News

Hernandez gibt Entwarnung: „Ich bin ok“

Lucas Hernandez
Foto: imago images

Im Trubel um den Abschied von Hansi Flick, ist die Verletzung von Lucas Hernández fast ein wenig untergegangen. Der Franzose musste beim 3:2 gegen den VfL Wolfsburg den Platz kurz vor Schluss verlassen. Vom 25-Jährigen hat nun aber selbst Entwarnung gegeben.



Ein längerfristiger Ausfall von Lucas Hernández hätte den Münchnern gerade noch gefehlt. Aufgrund der vielen verletzten Akteure konnte der Abwehrspieler in den letzten Partien endlich die große Rolle einnehmen, für die er von Beginn an eingeplant war. Umso größer waren die Sorgen um den Weltmeister von 2018, als dieser auf dem Boden liegen blieb, nachdem er einen Konter der Wölfe per Grätsche abgefangen hatte. Nur mit Mühe gelang es ihm daraufhin den Platz zu verlassen, was die Alarmglocken der Münchner prompt höher schlagen ließ.

Hernández gibt Entwarnung: „Ich bin ok“

Der 25-Jährige hat einen Schlag auf das Schienbein abbekommen. Dieser war zwar schmerzhaft, wird den Verteidiger jedoch nicht lange außer Gefecht setzen. „Ich bin OK und schaue nach vorne“, beruhigte er die Fans auf Instagram. Demnach können die Bayern möglicherweise bereits am Dienstag gegen Bayer Leverkusen auf die Dienste des formstarken Defensivspieler bauen. Dieser ist bekanntlich hart im Nehmen und absolvierte in Paris trotz einer Rippenprellung seine vielleicht beste Partie im Bayern-Trikot.