FC Bayern News

„Für 23 Mio. Euro hätten wir ihn nicht gehen lassen“ – Ist Nagelsmann teurer als vermutet?

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Laut RB-Boss Oliver Mintzlaff zahlt der FC Bayern eine „massive Ablöse“ für Julian Nagelsmann. Auch wenn der 45-jährige die konkrete Summe nicht bekannt gegeben hat, machte dieser deutlich, dass die Münchner mehr als 23 Mio. Euro für den 33-jährigen zahlen werden.



In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Spekulationen und Meldungen rund um die Ablösesumme, welche die Bayern für Julian Nagelsmann zahlen müssen. Auch wenn die beiden Klubs Stillschweigen diesbezüglich vereinbart haben, hat RB-Chef Oliver Mintzlaff angedeutet, dass die Bayern tiefer in die Tasche greifen müssen als zuletzt verkündet wurde.

„Alles weitere würde nochmals 30 Mio. Euro kosten“

Laut „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg zahlen die Bayern „nur“ 20 Mio. Euro für Nagelsmann. Diese Summe soll sich aus seinem Sockelbetrag in Höhe von 15 Mio. Euro und erfolgsabhängigen Bonuszahlungen zusammensetzen. Mintzlaff machte auf der heutigen Pressekonferenz zum Nagelsmann-Wechsel jedoch deutlich, dass RB mehr als 20 Mio. Euro kassieren wird: „Wir haben beschlossen, dass wir unter zwei Voraussetzungen die Tür öffnen: Eine massiv hohe Ablösesumme und eine schnelle Einigung. Für 23 Mio. Euro hätten wir ihn nicht gehen lassen.“

Kurios: Zum Abschluss der PK verriet Nagelsmann, dass er seine Co-Trainer Benjamin Glück und Timmo Hardung mit nach München nehmen wird und dies auch mit den beiden Klubs vereinbart sei. Mintzlaff witzelte daraufhin: „Alles weitere würde nochmals 30 Mio. Euro kosten.“ Wie ernst man diese Aussagen nehmen darf bzw. sollte ist offen.