FC Bayern News

Bericht: Flick könnte erst im Sommer 2022 neuer Bundestrainer werden!

Hansi Flick
Foto: imago images

Nach der Vertragsauflösung mit den Bayern und der Verpflichtung von Julian Nagelsmann als neuen Cheftrainer spricht vieles dafür, dass Hansi Flick kommenden Sommer die Nachfolge von Joachim Löw als neuer Bundestrainer antritt. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte der DFB noch vor der EM 2021 eine Lösung finden. Sollte es zu keiner Einigung zwischen den Bayern und dem DFB kommen, könnte Flick erst 2022 neuer Bundestrainer werden.



Der DFB hat gestern bereits bestätigt, dass man zeitnah die Gespräche mit Flick und den Bayern aufnehmen wird. Zeitgleich machte man deutlich, dass der 56-jährige eine sehr große Wertschätzung beim Verband genießt. Heißt im Klartext: Flick ist der absolute Wunschkandidat für die Löw-Nachfolge. Offen ist derzeit jedoch noch, wann der Triple-Trainer die Nachfolge von Löw antritt.

Legt Flick zunächst eine Pause ein?

Wie die „Sport BILD“ berichtet, gibt es zwei Szenarien wie Flick den Bundestrainer-Posten übernehmen könnte: Einigen sich die Bayern und der DFB in den kommenden Wochen auf einen Wechsel, wird Flick nach der EM 2021 Löw direkt beerben. Sollte es wieder erwarten zu keiner Einigung kommen, ist Flick bereit ein Jahr Pause einzulegen und erst 2022 zum DFB zu wechseln. Grund: Der FCB-Coach besitzt kommendes Jahr ein Kündigungsrecht und könnte die Bayern somit ablösefrei verlassen. In diesem Fall könnte Marcus Sorg interimsweise die DFB-Elf in den WM-Qualifikationsspielen führen und Flick würde im WM-Jahr 2022 das Ruder übernehmen.

Aktuellen Meldungen zufolge spricht jedoch vieles dafür, dass Flick bereits diesen Sommer zum DFB wechselt. Der Verband und die Bayern sollen sich auf ein Freundschaftsspiel verständigt haben, welches als finanzielle Kompensation für die Bayern-Freigabe dient. Der DFB hatte zuletzt mehrfach betont, dass man keine Ablöse für Flick bezahlen wird.