FC Bayern News

Fünfjahresvertrag für Nagelsmann: Gehen die Bayern ein zu großes Risiko ein?

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Mit der Verpflichtung von Julian Nagelsmann haben die Bayern ihren absoluten Wunschtrainer erhalten. Der 33-jährige wird schon seit Jahren beim deutschen Rekordmeister gehandelt und im zweiten Anlauf hat es nun mit einem Wechsel geklappt. Wie groß das Vertrauen der Bayern-Bosse in Nagelsmann und dessen Qualitäten ist, belegt allein die Tatsache, dass er einen Fünfjahresvertrag unterschrieben hat. Mit Blick auf den relativen hohen Trainerverschleiß in den vergangenen Jahren an der Isar, geht der FCB damit durchaus ein großes (finanzielles) Risiko ein.



„Allein schon Julians Vertragslaufzeit von fünf Jahren zeigt, wie sehr er sich mit dem FC Bayern identifiziert“, mit dieser Aussage machte Oliver Kahn gestern deutlich, dass sowohl die Bayern als auch Julian Nagelsmann von einer langfristigen Zusammenarbeit ausgehen. Die Münchner wollen mehr Kontinuität auf der Trainerbank und scheinen mit dem 33-jährigen genau den richtigen Mann dafür gefunden zu haben.

Auch wenn ein Fünfjahresvertrag in der Tat ein sehr großer Vertrauensvorschuss ist, von beiden Seiten, gibt es nicht wenige kritische Stimmen unter den Bayern-Fans, welche die lange Vertragslaufzeit hinterfragen. Schaut man sich die jüngere Trainerhistorie der Bayern an, ist diese Kritik durchaus berechtigt.

Die Bayern und ihr Trainerverschleiß

Das Trainergeschäft ist schnelllebig, wie schnelllebig haben auch die Bayern in den vergangenen Jahren immer wieder zu spüren bekommen. In den vergangenen fünf Jahren hatten die Münchner mit Carlo Ancelotti, Jupp Heynckes, Niko Kovac und Hansi Flick insgesamt vier Cheftrainer. Keiner davon war länger als zwei Jahre beim FCB tätig. Besonders kurios: Gerade einmal acht Monate nach dem Triple-Erfolg hat Flick seinen vorzeitigen Abschied von der Säbener Straße verkündet.

Pep Guardiola war der letzte Bayern-Trainer in den vergangenen knapp 17 Jahren beim FC Bayern, der drei Jahre in München unter Vertrag stand. Der letzte FCB-Coach der länger als drei Jahre in München auf der Trainerbank saß war Ottmar Hitzefeld: Zwischen 1998 und 2004 stand der Deutsch-Schweizer insgesamt sechs Jahre beim Rekordmeister unter Vertrag und ist damit zeitgleich auch Rekordhalter.

Nagelsmann ist ein kostspieliges Versprechen für die Zukunft

Mit der langen Vertragslaufzeit hat der FC Bayern ein deutliches Zeichen gesetzt, zeitgleich ist man aber auch ein großes finanzielles Risiko eingehen. Nagelsmann kostet die Münchner im Paket zwischen 60-65 Mio. Euro in den kommenden fünf Jahren. Gerüchten zufolge verdient dieser acht Mio. Euro pro Jahr, hinzukommen 20-25 Mio. Euro Ablöse.

Ähnlich wie bei Rekordtransfer Lucas Hernandez wird Nagelsmann dieses „finanzielles Paket“ immer mit sich tragen. Eigenen Aussagen zufolge verspürt er diesbezüglich keinen Druck. Dieser wird aber zwangsläufig von außen entstehen, vor allem wenn die erhofften Erfolge ausbleiben sollten.