FC Bayern News

Einsatzminuten für Bundesliga-Eigengewächse: Mainz ist Spitzenreiter, Bayern in den Top 5

Alphonso Davies
Foto: imago images

Die Nachwuchsförderung in der Fußball Bundesliga hat in den vergangenen Jahren einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht. Immer mehr Klubs setzen mittlerweile konsequent auf Eigengewächse. Mainz 05 ist hierbei Spitzenreiter mit Blick auf die Einsatzminuten in dieser Saison. Aber auch der FC Bayern kann sich durchaus sehen lassen.



Das internationale Zentrum für Sportstudien (CIES) hat im Rahmen seiner neusten Studie untersucht, wie viele Einsatzminuten die Bundesliga-Klubs ihren Eigengewächsen in dieser Saison eingeräumt haben. Eigengewächse sind demnach „vereinsausgebildete Spieler“ die im Alter zwischen 15 und 21 Jahren mindestens drei Spielzeiten lang bei ihrem Klub unter Vertrag standen. Hierbei wurde der Anteil der Einsatzminuten in Prozent ausgewertet.

Mainz und Köln setzen mit Abstand am häufigsten auf Eigengewächse

Angeführt wird das Ranking vom 1. FSV Mainz 05. Die Rheinhessen haben insgesamt neun Eigengewächse in ihrem aktuellen Kader, die meisten in der Bundesliga. Diese kommen auf einen Anteil von 24,99 Prozent an Einsatzminuten. Dicht dahinter liegt der 1. FC Köln, der auf 24,61 Prozent kommt. Der FC hat mit fünf Spielern jedoch deutlich weniger Eigengewächse diese Saison im Einsatz gehabt.

Werder Bremen hat sich mit 19,41 Prozent der dritten Platz gesichert. Die Hanseaten haben, nach Mainz, die zweitmeisten Eigengewächse im aktuellen Bundesliga-Kader.

Der FC Bayern kommt mit Thomas Müller, David Alaba, Kingsley Coman und Alphonso Davies auf insgesamt vier Eigengewächse. Alle vier sind quasi Stammspieler unter Hansi Flick. Mit 16,66 Prozent Einsatzminuten belegt der Rekordmeister Rang 4 in dem Ranking. Damit hat der FCB den besten Wert von allen Top-Teams. Zum Vergleich: RB Leipzig kommt auf 7,06 Prozent, Borussia Dortmund auf 8,75 Prozent und auch beim VfL Wolfsburg sind es nur 7,57 Prozent.

Schlusslicht ist Union Berlin. Die Köpenicker kommen gerade einmal auf 0,02 Prozent. Auch Bayer Leverkusen liegt mit 0,44 unter einem Prozent.

Einsatzminuten für Bundesliga-Eigengewächse in der Übersicht

  • 1. FSV Mainz 05 – 24.99%
  • 1. FC Köln – 24.61%
  • Werder Bremen – 19.41%
  • SC Freiburg – 18.23%
  • FC Bayern – 16.66%
  • FC Schalke 04 – 13.54%
  • Hertha BSC – 12.67%
  • Arminia Bielefeld – 9.10%
  • FC Augsburg – 8.94%
  • Borussia Dortmund – 8.75%
  • VfL Wolfsburg – 7.57%
  • VfB Stuttgart – 7.07%
  • RB Leipzig – 7.06%
  • TSG Hoffenheim – 5.27%
  • Eintracht Frankfurt – 3.74%
  • Borussia M’gladbach – 1.65%
  • Bayer Leverkusen – 0.44%
  • Union Berlin – 0.02%