FC Bayern News

Rätselraten um Bayern-Trainerstab: Nagelsmann wird Wunsch-Assistenten nicht mitnehmen?

Julian Nagelsmann und seine Assistenten
Foto: imago images

Während der Cheftrainer-Posten beim FC Bayern mit Julian Nagelsmann fest besetzt, ist für die neue Saison, gibt es durchaus noch Fragezeichen wie der Trainerstab des 33-jährigen zukünftig aussehen wird. Aktuellen Medienberichten zufolge wird Nagelsmann seinen Wunsch-Assistenten Timmo Hardung nicht mit nach München nehmen.



Nagelsmann hatte bei der offiziellen Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Bayern betont, dass er auch seine beiden Assistenten Benjmain Glück (Videoanalyse) und Timmo Hardung (Teammanager) mit an die Säbener Straße nehmen wird. Mit beiden hat er bereits in Hoffenheim zusammengearbeitet. Wie der „kicker“ berichtet, steht noch gar nicht fest wie der zukünftige Trainerstab von Nagelsmann aussehen wird. Laut dem Fachblatt wird nur Glück zum FCB mitkommen, Hardung hingegen nicht.

Wie geht es mit Klose, Gerland und Röhl weiter?

Hardung hat bei RB Leipzig als Teammanager viele organisatorischen Aufgaben im Hintergrund verantwortet und war die rechte Hand von Nagelsmann. Die Bayern haben mit Kathleen Krüger bereits eine Teammanagerin, die sowohl vom Verein als auch von den Spielern sehr wertgeschätzt. Die ehemalige Bayern-Spielerin befindet sich aktuelle in Elternzeit, soll jedoch Ende dieses Jahres wieder zurückkehren.

Nach Informationen des „kicker“ müssen die Bayern-Verantwortlichen zunächst klären wie es mit den aktuellen Co-Trainern Hermann Gerland (Vertrag bis 2022), Danny Röhl (2023) und Miroslav Klose (bis Saisonende) weitergeht. Letzterer steht kurz vor einem Abschied an der Isar und könnte, gemeinsam mit Flick, zum DFB zurückkehren. Auch Röhl wird als potenzieller Assistent von Flick gehandelt, sollte dieser den Bundestrainer-Job annehmen. Bei Gerland hingegen ist ein Verbleib sicher, offen ist jedoch ob dieser weiterhin bei den Profis im Trainerstab aushilft oder an den Bayern-Campus zurückkehrt.