FC Bayern II

Nur 2:2-Unentschieden: Bayern-Amateure verpassen wichtigen Sieg im Derby gegen 1860

Sarpreet Singh
Foto: imago images

Die Bayern-Amateure haben einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf verpasst. Die U23 kam im Münchner Stadtderby nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den TSV 1860 München hinaus.



Der FC Bayern II blieb auch im zehnten Spiel in Folge ohne Sieg. Das Team von Danny Schwarz und Martin Demichelis lag im Derby gegen 1860 München zwei Mal in Führung, spielte am Ende jedoch nur 2:2-Unentschieden. Die FCB-Amateure liegen damit weiterhin auf dem 18. Platz und haben nur noch minimale Chancen auf den Klassenerhalt. Neben einem eigenen Heimsieg am letzten Spieltag gegen Halle, dürfen zudem weder Meppen noch Uerdingen gewinnen.

Sieb trifft früh, Mölders gleicht aus

Die Münchner erwischten einen guten Start in das Stadtderby und gingen bereits nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Chris Scott war Amando Sieb zur Stelle und brachte den FCB in Front.

Auch nach dem Führungstreffer blieben die Roten die spielbestimmende Mannschaft und hätten in der 28. beinahe auf 2:0 erhöht, ein Abschluss von Singh ging jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.

Kurz vor der Pause (40.) glichen die Löwen dann jedoch mit ihrem ersten (gefährlichen) Torschuss aus: Bei einer Hereingabe sprang Lungwitz der Ball an die Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sascha Mölders zum schmeichelhaften 1:1 aus. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Bayern verspielt erneut die Führung

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel drängten die Bayern-Amateure erneut auf die Führung und belohnten sich in der 49. Minute für einen engagierten Start. Diesmal glänzte Sieb als Vorbereiter für Singh, der den FCB wieder mit 2:1 in Front brachte. Vier Minuten später hatte der Neuseeländer die große Chance auf 3:1 zu erhöhen, scheiterte jedoch an Hiller.

In der 68. zeigte Schiedsrichter Frank Willenborg dann erneut auf den Elfmeterpunkt, nachdem Lex von Feldhahn am linken Knöchel getroffen wurde. Philipp Steinhart behielt die Nerven und glich zum 2:2 aus.

In den Schlussminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei denen die Löwen jedoch die besseren Chancen hatten und Ron-Thorben Hoffmann mehrfach eingreifen musste. Am Ende blieb es beim 2:2-Unentschieden, welches sich aus Sicht der Bayern wie eine Niederlage anfühlt.