FC Bayern News

Trotz Kahn-Veto und Flick-Lob: Nübel drängt weiterhin auf eine Leihe

Alexander Nübel
Foto: imago images

Alexander Nübel feierte am Samstagnachmittag sein Bundesliga-Debüt und konnte, trotz zwei Gegentoren, durchaus überzeugen. Nach dem Spiel gab es ein Sonderlob von Hansi Flick. Der 24-jährige Torhüter forciert dennoch einen vorzeitigen Abschied im Sommer und hat, Gerüchten zufolge, drei konkrete Interessenten aus Frankreich.



„Er hat ein gutes Spiel gemacht und konnte sich vor allem in der zweiten Halbzeit einige Male auszeichnen“, lobte ihn Flick den Backup von Manuel Neuer nach dem gestrigen 2:2-Unentschieden in Freiburg. Auch wenn Nübel diese Worte sicherlich wohlwollend zur Kenntnis nimmt, hat sich an dessen Ausgangslage nichts verändert. Vier Saisonspiele sind aus Sicht des Ex-Schalkers zu wenig. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde dem 24-jährigen deutlich mehr Einsätze (vertraglich) zugesichert.

Wie „SPORT1“ berichtet drängt Nübel weiterhin auf eine zweijährige Leihe im Sommer, um mehr Spielpraxis zu erhalten und spätestens 2023 für die Wachablösung im Tor der Münchner gewappnet zu sein. Gerüchten zufolge gibt es eine Vielzahl an Interessenten, der Ball liegt damit bei den Verantwortlichen an der Säbener Straße.

Frankreich-Trio nimmt Nübel ins Visier

Die AS Monaco mit Ex-FCB-Coach Niko Kovac wird schon seit geraumer Zeit mit Nübel in Verbindung gebracht. Laut „SPORT1“ hat auch OSC Lille mit Nübel-Berater Stefan Kontakt aufgenommen. Die Nordfranzosen stehen kurz vor dem Gewinn der französischen Meisterschaft und können dem ambitionierten Torhüter damit mit einer garantierten Teilnahme an der Champions League locken. Für Lille spricht auch die Tatsache, dass Stammtorwart Mike Maignan im Sommer zum AC Mailand wechseln wird und der Platz als Nummer 1 frei wird.

Auch Olympique Marseille wird ein Interesse nachgesagt. Das Problem: OM kämpft derzeit um das internationale Geschäft. Sollte man das Verpassen, hat man deutlich schlechtere Karten. Neben dem Frankreich-Trio wurde Nübel zuletzt auch bei anderen Bundesligisten gehandelt. Borussia Dortmund und der VfB Stuttgart sollen sich demnach mit dem Keeper beschäftigen.

Doch bevor Nübel mit einem neuen Verein spricht, muss er die Bayern-Bosse von seinem Vorhaben überzeugen. Dies wird kein einfacher Unterfangen. Oliver Kahn hat erst diese Woche betont, dass man keinerlei Absichten hat den Neuer-Backup abzugeben.