FC Bayern News

Nagelsmann über seinen Wechsel zum FC Bayern: „Es ist pure Vorfreude, die ich empfinde“

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Mit Julian Nagelsmann hat der FC Bayern seinen absoluten Wunschtrainer für die Nachfolge von Hansi Flick verpflichtet. Der 33-jährige hat sich nun erstmals ausführlich zu seinem Wechsel geäußert und dabei betont, dass die Vorfreude auf den neuen Job beim deutschen Rekordmeister groß ist.



Auch wenn Nagelsmann in den vergangenen Jahren immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wurde, hat er eigenen Aussagen zufolge nicht damit gerechnet, dass er am Ende so schnell an der Säbener Straße landen wird. Demnach hat sich nach dem angekündigten Rücktritt von Hansi Flick eine Eigendynamik entwickelt: „Dass ich schon nach zwei Jahren wieder gehe, war ja nicht geplant und lag ausschließlich daran, dass Hansi Flick bei Bayern nicht weitermachen wollte. Dadurch kam eine Dynamik rein“, betonte dieser gegenüber der „Sport BILD“.

Nagelsmann kommt zwar aus der Münchner Umland, einen „Bayern-Bonus“ wird es für ihn als Cheftrainer jedoch nicht geben: „Ich weiß, dass den Bayern bewusst ist, dass ich aus der Ecke komme. Aber einen Bonus werde ich durch meine Herkunft nicht bekommen. Auch als gebürtiger Bayer muss ich in München erfolgreich sein, damit ich bleiben darf.“

„Ich muss erst zeigen, dass ich zu Recht bei einem Weltverein wie dem FC Bayern bin“

Auch wenn die Verpflichtung von Nagelsmann als echter Transfer-Coup gefeiert wurde, gibt es durchaus auch kritische Stimmen. Mit Anfang 30 ohne wirkliche Titelerfolge gibt es viele, die Nagelsmann den Sprung zum Rekordmeister (noch) nicht zutrauen. Er selbst weiß, dass der Druck von Anfang an groß sein wird: „Ich habe noch keinen Titel gewonnen und komme jetzt erst zu einem ganz großen Klub. Ich muss erst zeigen, dass ich zu Recht bei einem Weltverein wie dem FC Bayern bin.“ Eigenen Aussagen zufolge möchte er sich aber genauer dieser Herausforderung stellen.

Angst hat er jedoch nicht: „Es ist pure Vorfreude, die ich empfinde.“ Nagelsmann freut sich vor allem auf die Mannschaft: „Es ist natürlich interessant, mit einem Weltfußballer (Lewandowski; d. Red.) zusammenzuarbeiten, aber auch mit Thomas Müller, Manuel Neuer, Jo Kimmich oder vielen anderen. Ich finde es extrem spannend, eine neue Mannschaft kennenzulernen. Am meisten freue ich mich, die enorme Qualität der Spieler tagtäglich im Training zu sehen.“