Transfers

Es wird konkret: Bayern erwägt ein Angebot für Hudson-Odoi abzugeben

Callum Hudson-Odoi
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen (mal wieder) mit Chelsea-Youngster Callum Hudson-Odoi in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge erwägen die Münchner im Sommer ein Angebot für den 20-jährigen Flügelstürmer abzugeben.



Die „BILD Zeitung“ hatte zuletzt enthüllt, dass die Bayern in der kommenden Transferperiode einen neuen Anlauf bei Hudson-Odoi starten könnten. Es wäre bereits der dritte Versuch den Engländer an die Säbener Straße zu locken. Der FC Chelsea soll demnach offen sein den Außenstürmer im Sommer ziehen zu lassen.

Leihe oder feste Verpflichtung?

Wie BBC-Reporter Constantin Eckner berichtet, werden die Überlegungen der Bayern in Sachen Hudson-Odoi immer konkreter. Demnach erwägt der Rekordmeister ein Angebot für den englischen Nationalspieler abzugeben.

Wie konkret dieses aussehen wird ist offen. Eine feste Verpflichtung dürfte jedoch eher unwahrscheinlich sein, da die Münchner nicht gewillt sind im Sommer zu tief in die Tasche zu greifen für einen neuen Offensivspieler. Die Blues haben im Vorjahr knapp 80 Mio. Euro verlangt. Der aktuelle Marktwert liegt laut Transfermarkt bei 35 Mio. Euro, was immer noch eine zu hohe Summe für die Bayern wäre.

Viel wahrscheinlicher ist indes eine Leihe mit anschließender Kaufoption, wie man es zuletzt auch bei Philippe Coutinho und Ivan Perisic praktiziert hat.