Bundesliga

Golden Boy 2021: 13 Bundesliga-Spieler schaffen den Sprung in die Top 100

Jamal Musiala
Foto: imago images

Mit Jamal Musiala, Tanguy Nianzou und Alex Timossi Andersson wurden drei FCB-Youngster für den Golden Boy-Awards 2021 nominiert. Insgesamt 13 Nachwuchsspieler aus der Bundesliga haben den Sprung in die Top 100 geschafft. Borussia Dortmund stellt mit insgesamt vier Spielern die meisten.



Auch in diesem Jahr wird die „Tuttosport“ den „Golden Boy“-Award verleihen. Hierbei handelt es sich um den Preis für den besten Nachwuchsspieler unter 21 Jahren. Seit 2003 vergibt die italienische Sportzeitung diese Auszeichnung bereits. Am Dienstag wurde nun die Liste mit den 100 Kandidaten veröffentlicht, welche für das Jahr 2021 zur Wahl stehen. Mit Jamal Musiala, Tanguy Nianzou und Alex Timossi Andersson haben auch drei Bayern-Profis den Sprung auf die Long List geschafft.

13 Bundesliga-Spieler sind im Rennen

Bayern-Youngster Alphonso Davies landete im Vorjahr auf dem dritten Rang. Auch Musiala hat diesmal gute Chancen den Sprung in die Top 10 zu schaffen. BVB-Top-Torjäger Erling Haaland konnte sich indes den Titel 2020 sichern. Mit Jude Bellingham, Reinier, Giovanni Reyna und Youssoufa Moukoko stellt Dortmund insgesamt vier Spieler, die meisten in den Top 100.

Auch RB Leipzig hat mit den beiden Neuzugängen Brian Brobbery und Josko Gvardiol sowie Lazar Samardzic drei Spieler im Rennen. Komplettiert wird die Liste der Bundesliga-Spieler in den Top 100 durch Florian Wirtz (Bayer Leverkusen), Georginio Rutter (TSG Hoffenheim) und Tanguy Coulibaly (VfB Stuttgart).

Mit jedem Monat reduziert sich der Kreis der Kandidaten im Rahmen eines Online-Fan-Votings. Im Herbst wird der Gewinner unter den 20 Finalisten bekannt gegeben, der von insgesamt 40 Sportjournalisten aus ganz Europa gewählt wird. Zudem wird ein „Web Golden Boy“-Sieger mit den meisten Fan-Stimmen gekürt.

Golden Boy 2021: Die nominierten Bundesliga-Spieler

  • Jude BELLINGHAM (17, Borussia Dortmund, England)
  • Brian BROBBEY (19, RB Leipzig, Niederlande)
  • Tanguy COULIBALY (20, Stuttgart, Frankreich)
  • Josko GVARDIOL (19, Dinamo Zagreb/RB Leipzig, Kroatien)
  • Tanguy NIANZOU (19, FC Bayern, Frankreich)
  • Youssoufa MOUKOKO (16, Borussia Dortmund, Deutschland)
  • Jamal MUSIALA (18, FC Bayern, Deutschland)
  • REINIER (19, Borussia Dortmund, Brasilien)
  • Giovanni REYNA (19, Borussia Dortmund, USA)
  • Georginio RUTTER (19, Hoffenheim, Frankreich)
  • Lazar SAMARDZIC (19, RB Leipzig, Deutschland)
  • Alex TIMOSSI ANDERSSON (20, FC Bayern/Austria Klagenfurt, Schweden)
  • Florian WIRTZ (18, Bayer Leverkusen, Deutschland)