FC Bayern News

Zu teuer: Bayern steigen aus dem Dumfries-Transferpoker aus?

Denzel Dumfries
Foto: imago images

Auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger sind die Bayern auf Oranje-Star Denzel Dumfries aufmerksam geworden. Aktuellen Medienberichten zufolge sollen die Münchner bereits in Kontakt mit dessen Berater stehen. Ein Transfer scheint dennoch sehr unwahrscheinlich.



Die rechte Abwehrseite gehört zu den größten Baustellen im aktuellen Bayern-Kader. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die München im Sommer auf dieser Position personell nochmals nachlegen möchten. Das Problem: Der FCB kann bzw. möchte nicht zu tief in die Tasche greifen.

Trotz attraktiver Ausstiegsklausel: Bayern nimmt Anstand von Denzel Dumfries

Denzel Dumfries von der PSV Eindhoven spielt bisher eine überragende EM. In den ersten beiden Gruppenspielen zeigte der offensive Rechtsverteidiger starke Leistungen und konnte bereits zwei Treffer erzielen.

Der 25-jährige würde mit seinen Qualitäten ideal ins Suchprofil der Bayern und zu Neu-Trainer Julian Nagelsmann passen. Zudem kann Dumfries Eindhoven im Sommer dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 15 Mio. Euro vorzeitig verlassen. Laut Sky-Reporter Marc Behrenbeck beschäftigen sich die Bayern mit dem Niederländer und sollen auch bereits dessen Berater Mino Raiola kontaktiert haben. Jedoch ist der Rekordmeister Nichte gewillt im Sommer so viel Geld für einen neuen Rechtsverteidiger auszugeben.

Sollten die Bayern keine Einnahmen durch Verkäufe generieren, erscheint ein Dumfries-Transfer ausgeschlossen.