FC Bayern News

Keine Lust auf die Bayern? Haaland tendiert zu einem Wechsel ins Ausland

Erling Haaland
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftige sich FC Bayern intensiver mit Erling Haaland als bisher gedacht. Die Verantwortlichen an der Isar sehen den 20-jährigen Norweger als idealen Nachfolger für Robert Lewandowski. Das Problem: Haaland selbst tendiert eher zu einem Wechsel ins Ausland.



Wie die „Sport BILD“ in ihrer aktuellen Ausgabe enthüllt hat, könnten die Bayern im Sommer 2022 einen Vorstoß bei Haaland wagen – sollte Robert Lewandowski mit dem Gedanken spielen die Münchner zu verlassen. Haaland wäre zweifelsfrei ein geeigneter Nachfolger für den Weltfußballer. Es ist jedoch fraglich ob der Shootingstar überhaupt Lust auf einen Wechsel zum FC Bayern hat.

Bayern hat keine Priorität für Haaland

Seit geraumer Zeit halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass der Norweger Dortmund im Sommer 2022 verlassen wird, wenn seine Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Mio. Euro greift. Während die Bayern durchaus offen für eine Verpflichtung sind, scheint der Rekordmeister keine Priorität bei Haaland zu genießen.

Laut „BILD“-Fußballchef Christian Falk hat Haaland aktuell keinerlei Ambitionen nach München zu wechseln. Dies liegt vor allem daran, dass er genügend Alternativen hat. Demnach wäre ein Transfer zum FC Barcelona, Real Madrid oder FC Chelsea deutlich attraktiver für den Angreifer, vor allem aus finanzieller Sicht.