Transfers

Bericht: Wechsel von Adrian Fein zu Greuther Fürth droht zu platzen

Adrian Fein
Foto: imago images

Adrian Fein möchte den FC Bayern im Sommer in Richtung Greuther Fürth verlassen. Aktuellen Medienberichten zufolge verlaufen die Verhandlungen zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger und den Münchner jedoch schleppend.



Der 22-jährige Mittelfeldspieler war in der abgelaufenen Saison an die PSV Eindhoven ausgeliehen, die Niederländer haben sich jedoch dagegen entschieden die Kaufoption für das Bayern-Talent zu ziehen. Bedingt durch den großen Konkurrenzkampf im Mittelfeld der Münchner hat Fein keine wirkliche Perspektive an der Säbener Straße und drängt auf einen Abschied. Mit Greuther Fürth hat der ehemalige U21-Nationalspieler bereits einen neuen Verein gefunden, der Wechsel droht jedoch zu platzen.

Bayern will Fein verkaufen, Fürth drängt auf eine Leihe

Wie der „kicker“ berichtet, verlaufen die Gespräche zwischen den beiden Klubs sehr schleppend. Grund: Während die Bayern Fein dauerhaft verkaufen möchten, strebt Fürth eine Leihe an. Ein erneutes Leihgeschäft ist für die Bayern-Verantwortlichen derzeit jedoch keine Option. Fein stand in den vergangenen Jahren auf Leihbasis bereits bei Eindhoven, dem HSV und Jahn Regensburg unter Vertrag.

Laut dem Blatt möchte der FCB zunächst den Transfermarkt sondieren und weitere Optionen prüfen, bevor man sich erneut auf eine Leihe einlässt.