FC Bayern News

Verletzungssorgen und EM-Rückkehrer: Wie sieht Bayern-Startelf zum Liga-Auftakt aus?

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Eine verletzungsgeschwächte Bayern-Abwehr erfordert kreative Lösungen von Julian Nagelsmann. Auch die zahlreichen EM-Fahrer müssen zum Saison-Auftakt erst noch in Form gebracht werden. Gleich am ersten Bundesliga-Spieltag steht der Trainer vor schwierigen, wenngleich lösbaren Aufgaben. Wir werfen einen Blick auf die mögliche Bayern-Startelf zum Liga-Auftakt.



Eine besserer Rumpfkader bestreitet zur Zeit die Sommer-Vorbereitung unter Trainer Julian Nagelsmann. Die „jungen Wilden“ sind hochmotiviert und wollen sich für einen dauerhaften Platz im Kader der ersten Mannschaft empfehlen. Die Startelf zu Saisonbeginn wird sich jedoch aus gestandenen Bundesliga-Profis zusammensetzen. Auf zwei davon muss Nagelsmann vorerst verzichten. Der pfeilschnelle Alphonso Davies, gesetzt auf der Linksverteidigerposition und Lucas Hernandez, dem ursprünglich die Rolle des Abwehrchefs zukommen sollte, wurden jüngst von Verletzungen außer Gefecht gesetzt. Ob das Duo bei Bundesliga-Beginn wieder einsatzbereit ist, bleibt abzuwarten. In der Abwehr sind also kreative Lösungen gefragt.

Fünferkette gegen Gladbachs Offensivfeuerwerk?

Am ersten Spieltag bekommt es der FC Bayern gleich mit einem Kandidaten für die internationalen Plätze zu tun. Hungrige Gladbacher, denen das Trainerkarussell Adi Hütter bescherte, bitten zum Tanz. Diesen harten Brocken könnte Nagelsmann angesichts des mangelnden Spielermaterials für die Viererkette, mit einer 5-Mann Abwehr in Schach halten. Das erfahrene Trio Pavard, Upamecano, Süle könnte das Zentrum dicht machen. Der junge Omar Richards und Transfer-Flop Bouna Sarr haben ihre Stärken in der Offensive und würden die Abwehrreihe komplettieren. Vor allem für Sarr könnte dieser erste Spieltag zum Tag der Entscheidung mutieren. Seine Leistungen zum Saison-Auftakt werden seine Zukunft beim FCB maßgeblich beeinflussen.

Keine Experimente in der Offensive

Während in der Abwehr eine Konstellation erwartet wird, die im weiteren Verlauf der Saison kaum ein zweites Mal in dieser Form auflaufen wird, bleiben die Überraschungen in Mittelfeld und Sturm aus. Das zentrale Mittelfeld ist Revier von Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Die drei Offensiven dürften auf die Namen Serge Gnabry, Robert Lewandowski und Thomas Müller hören.

Ein unangefochtener Manuel Neuer im Tor mach die Elf komplett. System: 5-2-3 – Neuer, Sarr, Pavard, Upamecano, Süle, O. Richards, Kimmich, Goretzka, Müller, Gnabry, Lewandowski. Auch ohne Bayerns Abwehr-Sorgenkinder kann Nagelsmann also auf eine schlagfertige Truppe bauen. Der FCB-Coach hat bis zum Liga-Auftakt am 13. August noch genügend Zeit und vor allem vier Testspiele und ein DFB-Pokal-Spiel um seine ideale Startelf zu finden.