FC Bayern News

Pleite beim Nagelsmann-Debüt: Bayern verliert Testspiel gegen Köln

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Julian Nagelsmann hat ein kein gelungenes Debüt auf der Trainerbank beim FC Bayern gefeiert. Die Münchner kassierten am Samstag eine 2:3-Testspiel-Niederlage gegen den 1. FC Köln. Dennoch gab es auch positive Erkenntnisse für den 33-jährigen. 



Knapp zwei Monate nach dem letzten Pflichtspiel (5:2 gegen Augsburg), sind die Bayern mit einer Testspiel-Pleite gegen den 1. FC Köln in die neue Saison gestartet. Julian Nagelsmann und sein Team mussten sich am Samstag in Villingen mit 2:3 gegen den FC geschlagen geben und bescherten ihrem Trainer damit kein gelungenes Debüt auf der Trainerbank des deutschen Rekordmeisters.

Nagelsmann überrascht mit seiner ersten Startelf

Kein Sarr, kein Cuisance und kein Nianzou und keine Dreierkette. Nagelsmann sorgte bereits vor dem Spiel mit seiner Startelf für die erste kleine Überraschung. Der 33-jährige setzte mit Rhein, Booth, Scott, Sieb und Stanisic gleich auf vier Campus-Talente. Die beiden Neuzugänge Omar Richards und Dayot Upamecano durften ebenfalls von Anfang an ran. In Sachen Spielsystem setzte Nagelsmann auf das klassische Bayern-System mit 4-2-3-1.

Vier Tore in der ersten Hälfte

Vor knapp 6.000 Zuschauern in der MS Technologie Arena erwischten die Bayern einen perfekten Start und gingen bereits nach sechs Minuten durch Armindo Sieb mit 1:0 in Führung. Die Kölner fanden im Anschluss jedoch besser ins Spiel und glichen in der 20. durch Thielmann zum 1:1 aus. Acht Minuten später brachte Mark Uth die Rheinländer mit einem artistischen Abschluss mit 2:1 in Front. Der FCB kämpfte sich jedoch noch vor der Halbzeitpause zurück: Joshua Zirkzee glich in der 34., nach Vorlage von Taylor Booth, zum 2:2 aus. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Uth sichert Köln den Sieg

Nach dem Seitenwechsel brachte Nagelsmann mit Hoffmann, Sarr, Nianzou, Lawrence, Vita, Cuisance, Mosandl, Tillman und Copado gleich neun neue Spieler. Durch die vielen Wechsel brauchten die Bayern ein paar Minuten, um wieder in die Partie zu finden.

Die Kölner taten sich etwas leichter und gingen in der 58. erneut mit 3:2 in Führung und erneut war Mark Uth zur Stelle. Der FC hatte im Anschluss durchaus weitere Chancen um das Ergebnis nach oben zu schrauben, Hofmann bewahrte den FCB jedoch vor einem weiteren Gegentreffer.

Auch die Bayern drängten in der Schlussphase nochmals auf den Ausgleich, blieben jedoch deutlich harmloser als noch im ersten Spielabschnitt. Am Ende blieb es bei der knappen aber verdienten Niederlage.

FCB-Youngster hinterlassen guten Eindruck

Trotz der Niederlage gab es durchaus auch Positives was Nagelsmann und die Bayern aus diesem Testspiel mitnehmen können. Hierzu gehören vor allem die Leistungen von Armindo Sieb oder Taylor Booth. Die beiden Campus-Talente spielten befreit auf und hatten immer wieder gute Aktionen. Während Sieb den bayerischen Führungstreffer erzielte, legte Booth den Zirkzee-Treffer auf.

Für den FC Bayern geht es in einer Woche weiter, dann steht der zweite Test in der Sommer-Vorbereitung an. Der FCB empfängt Ajax Amsterdam in der heimischen Allianz Arena.