FC Bayern News

Bericht: Mehrere Bundesliga-Klubs beschäftigen sich mit Bayern-Talent Lucas Copado

Lucas Copado
Foto: imago images

Bayern-Youngster Lucas Copado am Samstag sein „Profi-Debüt“ beim FC Bayern gefeiert und durfte bei der 2:3-Testspiel-Niederlage gegen den 1. FC Köln ran. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der Stürmer bei anderen Bundesliga-Klubs Begehrlichkeiten geweckt.



Der 17-jährige Youngster ist der Sohn des ehemaligen Bundesliga-Spielers Francisco Copado und wechselte 2016 von Unterhaching in den Nachwuchsbereich der Münchner. Der Offensivspieler hat erst diesen Sommer den Sprung in die U19 des deutschen Rekordmeisters geschafft und trainiert aktuell sogar bei den Profis von Julian Nagelsmann mit.

Bei der 2:3-Testspiel-Niederlage gegen Köln wurde der Angreifer in er zweiten Halbzeit eingewechselt und feierte damit sein „Profi-Debüt“ beim FCB. Aktuellen Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk berichtet, beschäftigen sich mehrere Bundesliga-Klubs mit dem Top-Talent

Copado möchte beim FC Bayern bleiben

Der Angreifer ist vertraglich noch bis 2022 an den FC Bayern gebunden, hat laut Falk jedoch keinerlei Ambitionen die Münchner zu verlassen. Demnach möchte dieser an der Isar bleiben und sich durchboxen.

Copado hat durchaus eine gewissen Bindung zum deutschen Rekordmeister. Das Nachwuchstalent ist nicht nur der Neffe von Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic, sein Großvater ist zudem der ehemalige Bayern-Keeper Anton Schrobenhauser.