Transfers

Bericht: Lewandowski lassen England-Angebote kalt – Abschied in 2022 ist möglich!

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Das Interesse an Top-Stürmer Robert Lewandowski ist auch in diesem Sommer groß, vor allem von der Insel schwappen hochdotierte Angebote herüber. Doch den 32-jährigen lassen solche Avancen kalt. Einzig ein Angebot aus Spanien wäre für ihn interessant.



Mit 41 Toren in 29 Bundesliga-Partien stellte Robert Lewandowski in der vergangenen Saison nicht nur den Uralt-Rekord von „Bomber“ Gerd Müller ein, sondern bewies erneut, dass er auch mit 32 Jahren noch immer zu den besten Torjägern der Welt gehört. Das weiß natürlich auch die internationale Konkurrenz, die den Polen nur allzu gerne aus München weglocken würde. Vor allem englische Klubs sehen in Lewandowski die absolute Top-Besetzung, um national wie international nach Titeln greifen zu können.

England lockt, doch Spanien bleibt das Wunschziel – auch 2022

Vor allem der FC Chelsea und Manchester City zeigen dem Vernehmen nach großes Interesse. Laut Informationen der französischen Sportzeitung „L’Equipe“ beruht dies jedoch nicht auf Gegenseitigkeit, vor allem nicht in diesem Sommer. Einzig ein Angebot von Real Madrid würde Lewandowski ins Grübeln bringen, doch ob die „Königlichen“ das Gesamtpaket aus Ablöse (Lewys Vertrag läuft noch bis 2023) und Gehalt aufbringen können, ist mehr als fraglich. 

Wahrscheinlicher sei dagegen, dass Lewandowskis Berater Pini Zahavi, dem beste Kontakte nach England nachgesagt werden, einen Transfer für 2022 auslotet und seinen Klienten im nächsten Sommer entweder auf der Insel oder am Ende doch bei Lewys Wunschziel Real Madrid unterbringt. Die Münchner würden dann wohl Angebote im Bereich von 50 Millionen Euro erwarten.