Transfers

PSG möchte Thilo Kehrer im Sommer verkaufen: Schlagen die Bayern zu?

Thilo Kehrer
Foto: imago images

Paris Saint-Germain hat diesen Sommer bereits ordentlich zugeschlagen auf dem Transfermarkt. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Franzosen jedoch noch nicht fertig. Demnach möchte PSG einige Spieler verkaufen, um weitere Neuzugänge zu finanzieren. Auch der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer steht auf der Streichliste der Pariser. Der 24-jährige könnte durchaus beim FC Bayern ein Thema werden.



Wie die französische „L’Equipe“ berichtet, stehen mit Ander Herrera, Rafinha, Julian Draxler, Danilo Pereira, Idrissa Gueye, Thilo Kehrer, Sergio Rico und Layvin Kurzawa ganze acht Spieler auf der Verkaufsliste von PSG. Mit den Transfereinnahmen möchte Paris Wunschspieler Paul Pogba diesen Sommer verpflichten, der Gerüchten zufolge Manchester United unbedingt verlassen möchte.

Der Ex-Schalker Thilo Kehrer könnte unter Umständen ein interessanter Spieler für den FC Bayern werden.

Wagen die Bayern im Sommer einen Anlauf bei Kehrer?

Kehrer pendelte in der abgelaufenen Saison immer wieder zwischen Ersatzbank und Startelf und hat keinen einfach Stand an der Seine. Durch die Verpflichtung von Sergio Ramos und Achraf Hakimi hat der Konkurrenzkampf in der Defensive nochmals deutlich zugenommen.

Der 24-jährige ist ein echter Defensiv-Allrounder. Für die Bayern ist vor allem interessant, dass Kehrer sowohl in der Innenverteidigung als auch als Rechtsverteidiger spielen kann. In Paris hat Kehrer auf beiden Positionen gespielt.

Vertraglich ist der 9-fache deutsche Nationalspieler noch bis 2023 an PSG gebunden. Sein Marktwert liegt bei 25 Mio. Euro. Ein fester Kauf ist stand heute eher ausgeschlossen. Eine Leihe (ggf. mit Kaufoption) könnte jedoch für alle Parteien durchaus eine interessante Option sein.

Sollte Niklas Süle die Bayern diesen Sommer verlassen, wäre Kehrer sicherlich ein geeigneter Nachfolger.