FC Bayern News

Nach Fan-Beleidigungen: Zirkzee deaktiviert seinen Instagram-Account

Joshua Zirkzee
Foto: imago images

Bayern-Nachwuchsspieler Joshua Zirkzee wurde nach seinem gestrigen Fehlschuss gegen Ajax Amsterdam von zahlreichen Fans in den sozialen Medien beleidigt. Der 20-jährige Angreifer hat nun auf die anhaltenden Anfeindungen reagiert und seinen Instagram-Account deaktiviert.



Zirkzee gehört zu jenen Bayern-Spieler die gerne und regelmäßig auf Instagram die Fans ans einem (Privat)Leben hat teilhaben lässt. Nach seinem Toraussetzer beim gestrigen Testspiel gegen Ajax Amsterdam (2:2), bei dem der Niederländer alleine aufs Tor zuläuft und am Ende fahrlässig eine 100-prozentige Chance nicht verwandelt, erhielt Zirkzee zahlreiche Beleidigungen und spöttische Kommentare in den sozialen Medien.

Zirkzee reagiert drastisch auf die Fan-Anfeindungen im Netz

Der FCB-Youngster reagierte prompt auf die Anfeindungen gegen seine Person und löschte Samstagabend plötzlich alle Bilder von seinem Instagram-Kanal. Medienberichten zufolge will er den Fan-Beleidigungen somit keine Plattform mehr geben. Ob Zirkzee dauerhaft Instagram den Rücken kehrt bleibt abzuwarten.

Auch Julian Nagelsmann kritisierte den jungen Stürmer nach dem Spiel für die Szene, wollte die vergeben Chance aber nicht überbewerten: „Ich habe ihm noch gar nichts gesagt. Da weiß der Spieler selbst, dass er den machen kann und machen muss. „In einem Bundesliga-Spiel wird er da hoffentlich ein bisschen mehr Seriosität zeigen in der Szene. Ich glaube ich muss jetzt nicht mit ihm reden, das wird er selber wissen“, betonte der Bayern-Coach bei RTL. Nagelsmann selbst wurde gestern von einigen wenigen FCB-Ultras wegen seiner Löwen-Vergangenheit während des Spiels mit Schmähgesängen beleidigt.