FC Bayern News

FC Bayern vs. Borussia Mönchengladbach: Vorschau, Team-News und Prognose

FC Bayern vs. Borussia Mönchengladbach
Foto: imago images

Als amtierender Deutscher Meister geht es für den FC Bayern, wie gewohnt, direkt am Freitag los mit dem Bundesliga-Auftakt-Match gegen Borussia Mönchengladbach. Nicht ganz so gewöhnlich ist hingegen, dass die Partie nicht in der heimischen Allianz-Arena, sondern im Borussia-Park stattfinden wird. Dies ändert jedoch nichts daran, dass der FC Bayern ähnlich erfolgreich starten möchte im Vorjahr.



Am heutigen Freitag um 20:30 Uhr hat das Warten für alle Bayern-Fans endlich ein Ende. Die Bundesliga geht in ihre 59. Spielzeit und der FC Bayern hat die Chance, den ersten Schritt in Richtung des zehnten Titelgewinns in Folge zu machen.

Nach der „Geisterspiel-Saison“ 2020/21 steht glücklicherweise die Rückkehr der Fans unmittelbar bevor, so dass im Borussia Park insgesamt 23.000 Zuschauer das Traditions-Duell verfolgen können. Diese werden aber natürlich vorrangig die Fohlen pushen. Für die Münchner keine so angenehme Situation, da man zuletzt zweimal in Glaub verloren hat und eine bemerkenswert schwache Auswärtsbilanz von 15 Siegen, 19 Unentschieden und 22 Niederlagen aufweist. Zum Vergleich: Daheim gab es bislang 42 Bayern-Erfolge, 11 Unentschieden und nur vier Gladbach-Siege.

Team-News: FC Bayern

Der FC Bayern hatte aufgrund der zahlreichen EM-Fahrer nur wenig Zeit, sich mit der gesamten Mannschaft auf die neue Runde vorzubereiten. Demnach fiel auch die „Kennenlernzeit“ mit dem neuen Coach Julian Nagelsmann eher gering aus. Nach den erfolglosen Testspielen gegen Köln, Gladbach, Amsterdam und Neapel geht der Münchner Coach auch mit einem etwas gemischten Gefühl in die Saison. „Ich freue mich, dass es endlich losgeht. Ich bin natürlich auch gespannt. Die Vorbereitung lief unter speziellen Voraussetzungen, weil viele Spieler erst spät ins Training eingestiegen sind. In der Vorbereitung bekommt man nicht immer das optimale Feedback. Es ist eine Mischung aus Vorfreude und Spannung, Wir hoffen, gut zu starten,“ erklärte er auf der Spieltags-PK.

Die größten Sorgen haben die Münchner derzeit in der Abwehr, wo Boateng und Alaba nicht mehr da sind und Hernández und Pavard verletzt ausfallen. Alphonso Davies wird wohl hingegen zumindest als Teilzeit-Kraft zur Verfügung stehen. „Phonzie hat es ganz gut gemacht und einen guten Eindruck hinterlassen. Er hat keine Probleme mehr. Er ist ein Voll-Athlet, kann aber noch nicht über 90 Minuten gehen. Er wird wohl beginnen und dann müssen wir schauen, wie lange er durchhält“, verriet Nagelsmann.

Auf der rechten Seite hat der FCB-Coach Süle, Sarr und Stanisic als mögliche Ersatzkandidaten. Ein wenig überraschend stellt Abwehr-Allrounder Chris Richards offenbar keine Alternative dar. Die besten Chancen hat wohl Süle, wonach Nianzou in der Innenverteidigung gesetzt wäre.

Offen ist demnach lediglich, wer auf den Außenbahnen agieren wird. Die besten Startelf-Chancen haben wohl Serge Gnabry und Kingsley Coman, jedoch werden zahlreiche Augen natürlich auf Leroy Sané gerichtet sein. „Er erwartet von sich aus viel und will ein wichtiger Spieler werden. Das ist der richtige Weg. Er hat ein Mega-Talent und Stärken im Eins-gegen-eins, das muss er auf den Platz bringen. Er kann eine tragende Rolle einnehmen. Wir müssen ihn alle ein bisschen in Ruhe lassen und die Chance geben, Gas zu geben. Er bekommt keine Sonderrolle,“ stellt Nagelsmann klar.

Team-News: Borussia Mönchengladbach

Nach der enttäuschenden Vorsaison, möchten die Fohlen Wiedergutmachung betreiben und damit am besten schon am Freitag anfangen. Im Gegensatz zu den Münchnern konnten die Borussen unter dem neuen Trainer Adi Hütter immerhin die letzten drei Testspiele gewinnen und mit einem 1:0 gegen Kaiserslautern erfolgreich in den DFB-Pokal starten.

Mit Denis Zakaria, Ramy Bensebaini und Breem Embolo fallen jedoch drei wichtige Spieler aus. Als Ersatz für Bensebaini steht der erst 18-jährige Joe Scally vor der Feuertaufe. Im Mittelfeld wird Christoph Kramer als Leader und Wortführer auflaufen, der laut Hütter ein „absoluter Schlüsselspieler“ ist.

Bayern-Coach Julian Nagelsmann möchte den Liga-Konkurrenten trotz deren Verletzten-Liste aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. „Gladbach hat eine sehr gute Mannschaft und einen guten neuen Trainer. Sie hatten aber auch einige Nationalspieler und werden nicht in der optimalen Verfassung sein. Sie sind ein guter Gegner, aber die leichten gibt es auch nicht in der Bundesliga, weil alle gegen den FC Bayern noch mal mehr geben“, warnt der 34-Jährige.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer – Süle, Upamecano, Nianzou, Davies – Kimmich, Goretzka – Coman, Müller, Gnabry – Lewandowski

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Scally – Kramer, Neuhaus – Herrmann, Stindl, Wolf – Thuram

Prognose: Bayern gewinnen umkämpftes Auftakt-Match knapp

Ein furioses Tor-Spektakel, wie im Vorjahr gegen Schalke, wird es diesmal nicht geben. Nach der enorm kurzen Vorbereitung, werden beide noch nicht da stehen, wo sie gerne stehen würden. Vor allem beim FC Bayern dürfte das Selbstverständnis nach einer sieglosen Vorbereitung nicht gerade groß sein. Allerdings offenbarten auch die Borussen im Pokal gegen Lautern, dass noch nicht alles nach Maß läuft. Wahrscheinlich ist ein recht nervöser und zurückhaltender Beginn, bei denen beide Teams noch nicht Kopf und Kragen riskieren werden.

Für die Münchner wäre eine frühe Führung wichtig, um der neu formierten Abwehrkette Sicherheit zu verleihen und offensiv mehr Räume zu erlangen. Letztlich wird also wieder die individuelle Qualität von Lewnadowski, Müller und Coman entscheidend sein. Der Franzose hat gegen den noch unerfahrenen Scally durchaus die Möglichkeit, das Spiel positiv zu beeinflussen.