Transfers

Zweikampf um Mittelfeldstar: Bayern und Atletico sind an Nicolo Barella dran

Nicolo Barella
Foto: imago images

Ein italienischer EM-Held steht bei den Top-Vereinen in Europa hoch im Kurs. Nicolo Barella könnte in diesem Sommer den Verein wechseln. Atletico Madrid und der FC Bayern sind interessiert.



Er war eine der großen Entdeckungen des letzten Jahres. Nicolo Barella von Inter Mailand machte mit konstant starken Leistungen auf sich aufmerksam. Die ganze Palette europäischer Spitzenvereine erkundigte sich bei Inter Mailand nach dem 23-jährigen Italiener. Der FC Liverpool, Manchester City, Atletico Madrid und der FC Bayern fühlten beim Management des Italieners vor. Sein Klub Inter Mailand schob einem Transfer jedoch bisher einen Riegel vor. Man plane fest mit dem Italiener, heißt es aus dem Umfeld Klubführung. Lediglich ein unmoralisches Angebot könnte Inter Mailand zum Umdenken bewegen. Bestes Beispiel dafür sind die Entwicklungen um Romelu Lukaku, der als unverkäuflich galt, nun aber für 115 Mio. Euro den Verein wechselt.

Bayern und Atletico beobachten Situation

Während der FC Liverpool eine Verpflichtung von Renato Sanches priorisiert und ManCity nach der Verpflichtung von Jack Grealish im Mittelfeld keinen Bedarf mehr hat, suchen Atletico und der FCB weiter händeringend nach Verstärkungen für die Zentrale. Laut der „Corriere dello Sport“ ist der Europameister nach wie vor ein Thema an der Isar. Barella ist ein klassischer Box-to-Box Spieler und könnte Leon Goretzka von Zeit zu Zeit entlasten, oder gar mit ihm gemeinsam auf im 4-3-3 auf der Doppel-Acht für Furore sorgen. Einziger Haken: Die Finanzen. Der Marktwert des Italieners wird auf 65 Mio. (Quelle: transfermarkt.de) taxiert. Sein Vertrag läuft noch bis 2024. Mindestens 70 Mio. Euro würde bei einer Verpflichtung fällig werden. Darum die klare Tendenz: Barella ist ein mögliches Transferziel für die Zukunft – wird mittelfristig aber bei Inter Mailand bleiben. Der FC Bayern wird sich stattdessen weiter um Marcel Sabitzer bemühen.