FC Bayern News

Corentin Tolisso feiert gegen Dortmund sein Comeback

Corentin Tolisso
Foto: imago images

Bayern-Coach Julian Nagelsmann kann beim Supercup in Dortmund (Dienstag, 20:30 Uhr) wieder auf die Dienste von Corentin Tolisso bauen. Nachdem der Franzose zuletzt aufgrund einer Corona-Infektion gestoppt wurde, könnte er beim Prestige-Duell in den Münchner Kader zurückkehren.



Beim FC Bayern entspannen sich die Personalsorgen weiterhin. Nachdem Alphonso Davies bereits in Gladbach sein Comeback feierte, könnte Corentin Tolisso in Dortmund folgen. „Wir haben mit Tolisso jemanden, der wahrscheinlich sogar zurückkommt. Er hat gut mit der U23 trainiert und dann auch bei uns einen guten Eindruck hinterlassen“, berichtete Nagelsmann auf der Pressekonferenz. Demnach wird der Franzose wohl die erste Alternative zu Kimmich & Goretzka im zentralen Mittelfeld darstellen.

Nagelsmann will das Bauchgefühl entscheiden lassen

„Wenn sich heute nichts mehr ändert, dann können wir ihn mitnehmen. Heute haben wir noch eine Einheit, dann schauen wir, wer gut drauf ist. Da zählt dann auch ein bisschen das Bauchgefühl,“ erklärte der Bayern-Coach. Somit könnte der Franzose Goretzka für einige Minuten entlasten, da dieser gegen Gladbach noch nicht auf konditionellen Top-Niveau agierte.

Tolisso konnte bereits am Dienstag Teile des Teamtrainings absolvieren und sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Allerdings wird er noch einige Einheiten benötigen, um auf sein Spitzen-Level anzukommen, da er aufgrund der EM-Teilnahme und der Corona-Infektion praktisch keine Vorbereitung absolvieren konnte. Zudem steht auch ein Abgang des 27-Jährigen weiterhin im Raum. Zuletzt wurde über ein Tauschgeschäft mit Héctor Bellerin (FC Arsenal) spekuliert. Dieser dürfte jedoch nur mit einem Sabitzer-Deal einhergehen, da Tolisso aufgrund der Roca-Verletzung die einzige hochwertige Alternative im Mittelfeld darstellt.