FC Bayern News

Nagelsmann dämpft Erwartungen vor dem DFL Supercup: „Müssen die Kirche im Dorf lassen“

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Der FC Bayern bestreitet morgen Abend sein erstes Endspiel in der neuen Saison. Die Münchner treffen im DFL Supercup auf Borussia Dortmund. Während die Fans auf den Titelgewinn hoffen, dämpft Julian Nagelsmann die Erwartungen vor dem Spiel.



Direkt zum Auftakt in die Saison steht die erste englische Woche für den FC Bayern an. Vier Tage nach dem 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach zum Bundesliga-Start trifft der FCB am Dienstagabend, im Signal Iduna Park, auf Borussia Dortmund DFL Supercup.

Julian Nagelsmann wartet nach wie vor auf seinen ersten Sieg als Bayern-Trainer und würde diesen gerne im Klassiker gegen den BVB einfahren: „Das ist ein wichtiges Spiel, gegen einen Gegner, der sehr gut in die Bundesliga gestartet ist. Mit dem ersten Sieg den ersten Titel zu holen wäre natürlich schön.“

Wirklich zuversichtlich zeigte sich der 34-jährigen or dem Spiel aber nicht: „Man muss die Kirche aber auch in bisschen im Dorf lassen, wir hatten nie den kompletten Kader zusammen in der Vorbereitung. Aber wir versuchen alles, um endlich zu gewinnen und würden uns freuen, wenn es gleich morgen der Fall sein sollte.“

„Es wird noch kein Indiz für die ganze Saison werden“

Während sich Fans, Medien und Experten auf das Topspiel freuen, möchte Nagelsmann die Bedeutung der Partie nicht allzu hoch hängen: „Es wird noch kein Indiz für die ganze Saison werden.“

Dennoch wird es eine Standortbestimmung für sein Teamw: „Wir wollen wie schon gegen Gladbach sehen, wo wir stehen. Natürlich trauen wir uns zu, zu gewinnen, auch wenn Dortmund einen guten Start in die Bundesliga hatte.“

Mit Blick auf den eindrucksvollen 5:2-Erfolg des BVB gegen Frankfurt und die Tatsache, dass die Partie in Dortmund stattfindet, geht der FCB sicher nicht als Favorit in die Begegnung.