FC Bayern News

Nagelsmann adelt Süle und Upamecano: “ Sie haben es sehr gut gemacht“

Niklas Süle und Dayot Upamecano
Foto: imago images

Nach dem souveränen Triumph im Supercup über Borussia Dortmund lobt Nagelsmann sein neues IV-Duo in den höchsten Tönen. Süle und Upamecano haben sich in der Abwehr festgespielt.



Das Innenverteidiger-Pärchen der Gegenwart und Zukunft scheint gefunden. Aus Niklas Süle und Dayot Upamecano ist im Fan-Jargon längst „Sülemecano“ geworden. Nach dem wackligen Saisonstart gegen Gladbach, begleitet von einem Medienecho voller Kritik und Häme hat sich das Duo vorerst gefangen. Die bulligen Abwehrspieler ließen gegen Dormtunds Offensive nichts anbrennen und hatten Reus, Reyna und Haaland zumeist im Griff. Das Schlüsselduell Haaland vs. Upamecano endete eindeutig zu Gunsten des Franzosen. Upa gewann 9 von 12 der Zweikämpfe mit Haaland. Die Startspieler bissen sich an Upa und Co. die Zähne aus. Das Weitschusstor  von Marco Reus war keinem Schnitzer eines Bayern-Abwehrspielers geschuldet, sondern schlichtweg mit der individuellen Klasse von Marco Reus zu begründen.

Nagelsmann mit lobenden Worten für „Sülemecano“

Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich nach dem Spiel begeistert über seine bulligen Abwehrleute. Sein Festhalten am Duo trotz schwacher Leistung gegen Gladbach zahlte sich aus. Auf der Pk nach dem Spiel schwärmte Nagelsmann regelrecht: „Niki möchte ich in einem Atemzug mit Upa nennen. Sie haben es sehr gut gemacht. Sie haben keine leichte Aufgabe: Sie haben ein großes Erbe auf diesen Positionen anzutreten, wo zwei Weltklasse-Spieler Bayern verlassen haben.“ Fußstapfen, die allem Anschein nach trotz aller Erfolge und Errungenschaften ihrer Vorgänger Alaba und Boateng, nicht zu groß sind für die jungen Hoffnungsträger des FCB.