FC Bayern News

Nagelsmann gibt Entwarnung bei Coman und Neuer

Manuel Neuer
Foto: imago images

Kingsley Coman musste beim 3:1-Erfolg des FC Bayern im Supercup gegen Borussia Dortmund kurz nach der Halbzeitpause ausgewechselt werden. Auch Manuel Neuer war angeschlagen, spielte aber durch. Trainer Julian Nagelsmann gab anschließend erste Prognosen zu seinen Schützlingen ab.



Nach dem Pausentee versuchte es Kingsley Coman noch kurz, nach vier Minuten war für den Franzosen allerdings Schluss. Er konnte nicht mehr weiterspielen und wurde für Leroy Sané ausgewechselt. „Ich habe noch kein Feedback von der medizinischen Abteilung bekommen“, sagte Trainer Julian Nagelsmann zunächst nach dem Schlusspfiff und erklärte: „Bei King war es so, dass er einen ausstrahlenden Schmerz im Rücken hatte. Als er sich in der Kabine hingesetzt hat, wurde der Schmerz schlimmer. Wir wollten dann schauen, ob es besser wird, wenn er sich wieder ein bisschen bewegt. Man hat dann aber leider gleich gesehen, dass es nicht besser wurde.“

Auch Neuer angeschlagen, aber wohl spielbereit

Auch Kapitän Manuel Neuer blieb nicht unverletzt. Der Torhüter, der mit einer sensationellen Parade den zwischenzeitlichen Rückstand durch Marco Reus verhindert hatte, „hatte einen Pressschlag, bei dem er etwas am Sprunggelenk abbekommen hat“, erläuterte Nagelsmann. „Er konnte aber weiterspielen. Daher gehe ich nicht davon aus, dass es etwas schlimmeres ist.“ Das gleiche gelte für Coman. Daher hoffe der Coach, „dass beide am Wochenende wieder zur Verfügung stehen.“ Am kommenden Sonntag gastiert der 1. FC Köln um 17:30 Uhr in der Münchner Allianz Arena.