Bundesliga

Gnabry-Doppelpack: Bayern feiert knappen Heimsieg gegen Köln!

Serge Gnabry
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich am 2. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen knappen Heimsieg erkämpft. Die Münchner setzten sich am Sonntagabend mit 3:2 gegen den 1. FC Köln durch. Serge Gnabry avancierte mit einem Doppelpack zum Matchwinner auf Seiten der Bayern.



Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach, haben die Bayern ihren ersten Sieg in der neuen Bundesliga-Saison 2021/22 eingefahren. Die Nagelsmann-Elf feierte einen 3:2-Erfolg gegen den 1. FC Köln. Die Bayern verspielten dabei einen zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Vorsprung, sicherten sich am Ende dennoch die wichtigen drei Punkte. Durch den Heimsieg hat der FCB einen Sprung in der Tabelle gemacht und liegt nun auf dem 4. Platz.

Nagelsmann setzt erstmals auf eine Dreierkette

Manuel Neuer wurde nach seiner Sprunggelenksverletzung rechtzeitig fit und stand gegen Köln zwischen den Pfosten. Nagelsmann baute dafür seine Abwehrkette um: Für Josip Stanisic rückte Tanguy Nianzou in die erste Elf. Der FCB-Coach setzte zudem erstmals auf eine Dreierkette mit Niklas Süle, Dayot Upamecano und Nianzou. Leroy Sane ersetzte darüber hinaus den angeschlagenen Kingsley Coman.

Die Bayern präsentierten sich vor 20.000 Zuschauern in der Allianz Arena von Anfang an als die spielbestimmende Mannschaft, erspielten sich jedoch kaum Chancen. Die erste richtige Gelegenheit des Spiels hatte Niklas Süle erst in der 24. Minute: Der Abwehrspieler dribbelte sich per „Zidane-Trick“ durch die Kölner Abwehr, scheiterte jedoch mit einem strammen Abschluss aus kurzer Distanz an Timo Horn.

Auch im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte drängten die Münchner auf den Führungstreffer, spielten aber zu meist viel zu kompliziert im letzten Drittel, so dass beim 0:0-Unentschieden zur Halbzeitpause blieb.

Bayern verspielt 2:0-Führung binnen 120 Sekunden – Gnabry schießt den FCB zum Sieg

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Nach dem Seitenwechsel brachte Nagelsmann mit Jamal Musiala (für Leroy Sane) und Josip Stanisic (für Tanguy Nianzou) zwei neue Spieler und die Wechsel machten sich auf Anhieb bezahlt. Nach einer sehenswerten Vorlage von Musiala, brachte Robert Lewandowski den FCB in der 50. Minute mit 1:0 in Führung. Für den Polen war es bereits der 12. Bundesliga-Treffer in Serie.

Knapp zehn Minuten später erhöhte Serge Gnabry auf 2:0 und zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem souveränen Heimsieg für die Roten aus. Doch die Gäste aus Köln ließen sich nicht hängen und kämpften sich binnen 120 Sekunden zurück in die Partie: Zunächst verkürzte Modeste zum 1:2, ehe Uth kurze Zeit später den 2:2-Ausgleich erzielte.

Die Bayern zeigten sich jedoch nicht wirklich geschockt und meldeten sich in der 71. Minute zurück: Gnabry brachte den Rekordmeister mit einem satten Abschluss aus knapp 15 Metern erneut mit 3:2 in Führung.

In den Schlussminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, auch weil der 1. FC Köln sichtlich bemüht war etwas Zählbares aus München mitzunehmen. In der 86. hatte Lewandowski die große Chance die Partie endgültig für den FC Bayern zu entscheiden. Horn verhinderte jedoch auf der Linie den vierten Münchner Treffer. Am Ende blieb es beim knappen aber verdienten Heimsieg für die Roten.