FC Bayern News

Zukunft von Süle, Tolisso und Coman in der Schwebe: Verlieren die Bayern drei Stars ohne Ablöse?

Kingsley Coman, Niklas Süle und Corentin Tolisso
Foto: imago images

Noch ist nicht gesichert, dass der Bayern-Kader im weiteren Saisonverlauf unverändert bleibt. Zu den potentiellen Verkaufskandidaten zählen weiterhin Niklas Süle und Corentin Tolisso, deren Verträge 2022 auslaufen. Zudem könnte sich möglicherweise auch bei Kingsley Coman bis zum Deadline-Day etwas passieren. Wahrscheinlicher ist jedoch ein anderes Szenario, dass den Bossen nicht viel besser gefallen dürfte.



In den letzten Wochen ist es ziemlich ruhig geworden um Kingsley Coman. Ein gutes Zeichen ist dies nicht unbedingt, zumal zwischen dem Klub und den Agenten von Coman nach intensiven Verhandlungen weiterhin Funkstille herrscht. Sport-Bild-Informationen zufolge haben die Bayern-Bosse 90 Millionen für den schnellen Flügelspieler ausgerufen. Dieses Preisschild soll den FC Chelsea, der als heißester Anwärter auf einen Coman-Transfer galt, jedoch abgeschreckt haben. Ein Transfer im Sommer 2021 ist demnach weiterhin unwahrscheinlich. Das Sportmedium berichtet allerdings zudem, dass sich Coman und sein Berater Pini Zahavi ebenfalls vorstellen können, die Münchner im Jahr 2023 ablösefrei zu verlassen.

Süle und Tolisso ebenfalls vor ablösefreien Abschied?

An diesem Vorhaben dürften die Bayern keinerlei Interesse haben. Erschwerend hinzu kommt schließlich, dass den Münchnern bereits im Jahr 2022 der Verlust von zwei Spielern droht, deren Verträge auslaufen. Stand jetzt zeigen Niklas Süle und Corentin Tolisso laut Sport-Bild-Angaben weder Interesse daran, ihre Verträge zu verlängern, noch an einem vorschnellen Abgang. Überraschend kommt dies nicht, zumal die beiden Bayern-Akteure als freie Spieler die Möglichkeit hätten, einen attraktiven Vertrag und vielleicht ein gutes Sümmchen an Handgeld abzustauben. Bei den Münchnern befinden sie sich hingegen aktuell nicht in der Position, große Gehälter fordern zu können.